Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ATP-Turnier in Dubai

Djokovic locker in den Viertelfinals

26.02.14, 20:19 27.02.14, 07:48
Novak Djokovic of Serbia reacts during his men's singles match against Roberto Bautista Agut of Spain at the ATP Dubai Tennis Championships February 26, 2014. REUTERS/Ahmed Jadallah (UNITED ARAB EMIRATES - Tags: SPORT TENNIS HEADSHOT)

Djokovic bekundete keine Mühe gegen Bautista Agut. Bild: Keystone

Nach Federer steht auch Novak Djokovic in den Viertelfinals. Der Serbe gewinnt sein Achtelfinale gegen Roberto Bautista Agut in knapp einer Stunde mit 6:1 und 6:3. Fünf Breaks gelangen Djokovic während er nur ein Aufschlagspiel abgeben musste. Agut wusste dem nichts dagegen zu setzen. Immerhin reichte es im zweiten Satz für ein Break, nach dem der Spanier im ersten Satz nicht den Hauch einer Chance hatte.

Im Viertelfinale trifft der an Nummer eins gesetzte Djokovic auf Michail Juschni. Der Russe bezwang in seiner Partie den Briten James Ward mit 6:1 und 7:6. (qae)

ATP-500-Turnier in Dubai, 1/8-Finals

N. Djokovic – R. Bautista 6:1 6:3



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Depressiv, oft verletzt und mit Rücktrittsgedanken – aber Del Potro ist wieder da

Auf dem Weg in seinen zweiten US-Open-Final in New York gegen Novak Djokovic profitierte Juan Martin Del Potro im Halbfinal von der Aufgabe von Rafael Nadal. Der Argentinier weiss, was es heisst, verletzt zu sein, und stand 2015 kurz vor dem Rücktritt.

Einer weiteren, vierten Operation am Handgelenk stimmte er zu. «Ich sagte mir, es ist die letzte. Eine weitere will ich nicht riskieren.» Sein rechtes Handgelenk hatte Juan Martin Del Potro 2010 operiert, zwei weitere Eingriffe folgten vier Jahre später an der linken Hand. Die Probleme aber blieben, Besserung war nicht in Sicht. «Es war der schlimmste Moment. Ich fand keinen Ausweg mehr und war mehrere Monate depressiv.» Del Potro stand kurz davor, seine Karriere zu beenden.

«Das ist nun aber …

Artikel lesen