Sport kompakt

Nach Ehrenrunde auf Riesenrad

Olympisches Feuer in Sotschi angekommen

05.02.14, 09:42

Bild: EPA

Nach einem historischen Lauf über 65'000 Kilometern ist das olympische Feuer am Austragungsort in Sotschi eingetroffen. Bis zur Eröffnungszeremonie am Freitag werden 300 Menschen die Fackel tragen.

Im Endspurt legt die Fackel zunächst den Weg von Adler, wo der Olympiaflughafen liegt, bis zum Skigebiet Rosa Chutor in der Bergregion Krasnaja Poljana zurück. Auch eine Schwarz-Meer-Tour auf einer Segeljacht bei mildem Wetter sowie eine Runde auf dem Riesenrad an der Küste seien geplant, teilten die Organisatoren mit.

Unter den Fackelträgern sind UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu. Mit dem Exemplar der Fackel, das auf der Internationalen Raumstation ISS im Weltall gewesen war, wird im Fischt-Stadion dann am Eröffnungstag das Feuer für die XXII. Olympischen Winterspiele entfacht. Der Name des letzten Fackelträgers ist nicht bekannt. (ram/si)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

ATP-Turnier in Halle

Joao Sousa heisst der Zweitrunden-Gegner von Roger Federer

Der Portugiese Joao Sousa hat seine Erstrundenpartie beim Rasenturnier in Halle gegen den Deutschen Jan-Lennard Struff mit 6:4 und 6:2 gewinnen können. 

Nun trifft die Weltranglistennummer 47 bereits zum zweiten Mal innert weniger Wochen auf einen Top-Spieler. In der ersten Runde der French Open musste nämlich Sousa gegen Novak Djokovic antreten. Er verlor das Match mit 1:6, 2:6 und 4:6. (syl)

Artikel lesen