Sport kompakt

Nachfolger von Paulo Bento

Fernando Santos wird neuer Nationaltrainer Portugals

23.09.14, 13:26 23.09.14, 13:43

Fernando Santos ist bekannt für sein aufbrausendes Temperament. Bild: TONY GENTILE/REUTERS

Portugal findet einen Nachfolger für den zurückgetretenen Nationalcoach Paulo Bento. Fernando Santos (59) betreut künftig die Mannschaft um Cristiano Ronaldo.

Der in Lissabon geborene Santos trainierte in seiner Heimat unter anderen den FC Porto, Benfica Lissabon und Sporting Lissabon. Der griechischen Nationalmannschaft stand er von 2010 bis 2014 vor und führte sie an die EM 2012 und die WM 2014. Bei der WM erreichte Griechenland die Achtelfinals, wo es im Penaltyschiessen an Costa Rica scheiterte.

Am 14. Oktober steht Santos in der EM-Qualifikation gegen Dänemark erstmals in der Verantwortung. Allerdings wird er dann noch nicht auf der Bank Platz nehmen dürfen. Wegen Schiedsrichter-Beleidigung wurde er nach der WM für acht Spiele gesperrt.

Portugal ist mit einer 0:1-Niederlage gegen Albanien in die EM-Qualifikation gestartet. Daraufhin trat Bento zurück. (si)

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Portugal – Schweiz? Tja, da hat Portugal eigentlich schon gewonnen – zumindest kulinarisch

Ich bin weder ein grosser Kenner noch ein grosser Fan des Tretball-Spiels, doch gewisse Herren der Chefredaktion bedeuteten mir, dass das Aufeinandertreffen Schweizer Ball-Ballerer auf ihre portugiesischen Gegenstücke am 10.10. eine Riesensache sei und überhaupt, «sag mal, Baroni, kann der Portugiese überhaupt kochen?»

Und wie er das kann. Meer, Sonne, gutes Klima – dies sind meistens beste Voraussetzungen für vorzügliche Zutaten.

Und, wisst ihr was, meistens kocht «der Portugiese» …

Artikel lesen