Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 21. Runde

Liverpool rückt vor – Kane rettet Tottenham mit Penalty-Nachschuss in der 96. Minute

22.02.15, 19:07 22.02.15, 22:07

Harry Kane trifft nach 95:57 Minuten zum 2:2. Gif: Youtube/andrea Costanzo

Herzschlagfinale im London-Derby zwischen Tottenham und West Ham. Die Gäste gehen bis in die 62. Minute durch Cheikhou Kouyate und Diafra Sakho mit 2:0 in Führung. Die Spurs kommen durch Danny Rose in der 81. Minute nach einem Fehler von Keeper Adrian zum 1:2 und in der Nachspielzeit gar noch zum Ausgleich.

Alex Song brachte Jungstar Harry Kane zu Fall, der gefoulte nahm selber Anlauf, scheiterte aber in der 96. Minute erst am Goalie, drückte dann den Nachschuss über die Linie. Das Spiel wird danach nicht mehr angepfiffen und endet 2:2.

Das 1:0 für Liverpool durch Coutinho. gif: okgoals

Im Spitzenspiel der Liga zwischen Southampton und Liverpool starten die Reds fulminant. Schon in der 3. Minute knallt Coutinho den Ball mit einem schönen Weitschuss zum 1:0 in die Maschen. Nach einer Fehlerorgie bei Southampton entscheidet Raheem Sterling mit dem 2:0 in der 73. Minute die Partie. Liverpool überholt damit Tottenham und liegt nur noch einen Zähler hinter Southampton auf dem Europa-League-Rang 6. Die Plätze der Königsklasse sind noch zwei Punkte entfernt. (fox)

Premier League, 21. Runde

Tottenham – West Ham 2:2

Everton – Leicester 2:2

Southampton – Liverpool 0:2



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aus der Provinz zurück ins Rampenlicht: Xherdan Shaqiri ist jetzt Liverpooler

Xherdan Shaqiri vollzieht innerhalb von England einen bemerkenswerten Wechsel. Premier-League-Absteiger Stoke City einigt sich mit dem FC Liverpool auf einen 17-Millionen-Franken-Deal.

Der nächste Profi mit Super-League-Erfahrung nach der Liga-Attraktion Mohamed Salah (ex Basel) betritt ein schwieriges Pflaster. Die Erwartungen beim Finalisten der letzten Champions-League-Saison sind um ein Vielfaches höher als in Stoke-on-Trent. Dem FC Liverpool folgen rund um den Globus mehrere 10 Millionen Anhänger.

Shaqiri wird bei Liverpool mit der Rückennummer 23 spielen – so wie auch in der Schweizer Nationalmannschaft.

Jürgen Klopp dirigiert in Anfield einen Klub, der im letzten …

Artikel lesen