Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 13. Runde

Manchester City fügt Southampton die erste Heimniederlage zu und klettert auf Platz 2

30.11.14, 17:13 30.11.14, 20:47

Joker Frank Lampard gelingt die Vorentscheidung zehn Minuten vor dem Schlusspfiff. gif: dailymotion/European league live goals

Manchester City gewinnt auswärts gegen Southampton mit 3:0 und rückt in der Tabelle auf Kosten des Gegners auf den zweiten Platz vor. Für Gastgeber Southampton ist es die erste Heimniederlage der Saison.

Yaya Touré erzielt den ersten Treffer in der 51. Minute. Die Schlussviertelstunde müssen die Gäste nach einer gelb-roten Karte gegen Eliaquim Mangala in Unterzahl bestreiten. Dennoch sorgt der eingewechselte Frank Lampard (80.) für die Entscheidung. Den Schlusspunkt setzt Gaël Clichy (88.). Mit 33 Punkten bleibt der FC Chelsea weiterhin souverän an der Spitze. Es folgen ManCity (27) und Southampton (26). (dux/si)

Agüero feiert Jubiläum

Premier League, 13. Runde

Southampton – Manchester City 0:3 (0:0)

Tottenham – Everton 2:1 (2:1)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Shaqiri brilliert in Liverpool und hofft auf einen Platz als Stammspieler

Xherdan Shaqiri spielt in der Saisonvorbereitung mit Liverpool derart gut, dass er von einem Platz in der Stammelf träumen darf. Aber auch andere Schweizer kämpfen in der Premier League um einen Platz in der ersten Elf.

Der «Kraftwürfel» – oder «Power Cube», wie sie ihn in Liverpool nennen – hat die Herzen der Fans bereits erobert. Nach seinem Traumtor im allerersten Einsatz mit den «Reds» gegen Manchester United hat er nun gegen Torino nachgelegt: Beim 3:1 von Daniel Sturridge brillierte Shaqiri mit einer genialen Vorlage.

Es gibt sogar Stimmen, die sagen, dass es dem Schweizer für die Startelf reichen könnte – angesichts des mit Mohamed Salah, Roberto Firmino und Sadio Mané äusserst stark besetzten …

Artikel lesen