Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Copa del Rey

Ronaldo fehlt Real im Final-Clásico definitiv

15.04.14, 14:22 15.04.14, 14:57
Real's Cristiano Ronaldo pauses during a Champions League quarterfinal first leg soccer match between Real Madrid and Borussia Dortmund at the Santiago Bernabeu   stadium in Madrid, Spain, Wednesday April 2, 2014. (AP Photo/Paul White)

Ronaldo muss passen. Bild: AP/AP

Real Madrid geht am Mittwoch ohne seinen Starstürmer Cristiano Ronaldo in den Cupfinal gegen den FC Barcelona. Ronaldo leidet an einer Entzündung der Patellasehne im linken Knie.

In der vorigen Woche stellten die Ärzte obendrein eine Muskelverletzung fest. Real hofft, den Portugiesen in der kommenden Woche im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen Bayern München wieder einsetzen zu können. (si)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Selfie-Kamera gibt CR7 Gewissheit: Schär verpasst dem Superstar eine Platzwunde am Kopf

La Coruña geht gegen Real Madrid 1:7 unter. Fabian Schär macht dabei keine gute Figur und trifft kurz vor Schluss Cristiano Ronaldo so am Kopf, dass dieser blutend das Feld kurz verlassen muss. Im Abendspiel siegt Barcelona dank fünf Toren in Halbzeit 2 deutlich.

Barcelona müht sich 59. Minuten mit Betis Sevilla ab, dann setzt sich Ivan Rakitic durch und schliesst eiskalt zum 1:0 ab. Auffallend dabei: Der schweizerisch-kroatische Doppelbürger ist wieder ganz blond.

Nur vier Minuten später wird Lionel Messi herrlich lanciert und er trifft souverän zum 2:0. Es ist der 18. Ligatreffer des Argentiniers.

Weitere vier Minuten später lässt sich Luis Suarez nach einem Assist auch ein Tor notieren und besorgt das 3:0. 

Den Schlusspunkt besorgen erneut Lionel …

Artikel lesen