Sport kompakt

Nachfolger von Vladimir Petkovic

Reja nicht mehr Trainer von Lazio

12.06.14, 13:28
Lazio defender Stefan Radu, of Romania, second from left, celebrates with teammates, from right, Michael Ciani, of France, Alvaro Gonzalez, of Uruguay, and Lazio midfielder Antonio Candreva, and coach Edy Reja, left, after scoring the winning goal during a Serie A soccer match between Lazio and Sassuolo, at Rome's Olympic stadium, Sunday, Feb. 23, 2014. Lazio won 3-2. (AP Photo/Riccardo De Luca)

Bild: Riccardo De Luca/AP/KEYSTONE

Lazio Rom muss einen neuen Trainer suchen. Edy Reja und der Klub aus der italienischen Hauptstadt gehen getrennte Wege. Der 68-Jährige war Anfang Januar zu Lazio zurückgekehrt. 

Er beerbte Vladimir Petkovic, der nicht mehr erwünscht war, nachdem bekannt geworden war, dass er nach der WM in Brasilien die Schweizer Nationalmannschaft übernimmt. 

Als Reja vor etwas mehr als fünf Monaten angefangen hatte, steckte Lazio im Mittelfeld der Serie-A-Tabelle fest. Die Mannschaft konnte sich noch leicht verbessern, verpasste aber dennoch mit Schlussrang 9 die Europacup-Qualifikation. (si/syl) 

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniele De Rossi ohrfeigt den Gegner – erst danach wird's aber richtig peinlich

Die AS Roma büsst an der Spitze der Serie A etwas an Terrain ein, weil sie bei Abstiegskandidat Genoa bloss ein 1:1 holt. Einen grossen Anteil am Punktverlust hat Romas Captain Daniele De Rossi: Der Routinier fliegt zum 15. Mal in seiner Karriere vom Platz. Bei einem Eckball verpasst De Rossi seinem Gegenspieler Gianluca Lapadula eine Ohrfeige, als wäre er Bud Spencer. Dann macht sich der Täter dreist auch noch zum Opfer, rollt auf den Boden und hält sich das Gesicht. Aber der …

Artikel lesen