Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit 35 noch nicht genug

Der alte Herr bleibt bei der alten Dame – Pirlo für weitere zwei Jahre bei Juventus Turin

11.06.14, 10:22 11.06.14, 11:20
20.03.2014; Florenz; Fussball Europa League - Fiorentina - Juventus;
Jubel Andrea Pirlo (Juventus) nach seinem Tor zum 0:1 (Andrea Staccioli/Insidefoto/freshfocus)

Andrea Pirlo setzt seine Karriere bei Juve fort. Bild: Andrea Staccioli/freshfocus

Andrea Pirlo bleibt in Turin. Der 35-Jährige hat seinen Vertrag bei Juventus um zwei Jahre bis Juni 2016 verlängert, wie der Verein mitteilte.

Der italienische Nationalspieler wechselte im Mai 2011 zur alten Dame. Seither bestritt er 131 Partien im Dress der «bianconeri» und hat dabei 14 Tore erzielt und deren 30 vorbereitet. (qae)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mehr als ein Weltfussballer – warum Ronaldo für Juventus ein Marketing-Coup wäre

Falls Cristiano Ronaldo tatsächlich von Real Madrid zu Juventus Turin wechselt, hätte dies nicht nur sportlich weitreichende Folgen. Die Italiener könnten endlich den letzten Schritt zur Weltmarke machen.

Juventus will mehr sein als nur ein Fussballklub. Diese Ambitionen haben die Turiner nicht zuletzt mit der Anpassung ihres Logos deutlich gemacht. Das neue, simple «J» mit dem Juventus-Schriftzug sollte «unterstreichen, dass man eine weltweite Marke sei.» Klub-Präsident Andrea Agnelli erklärte: «Innovation bedeutet Fortschritt, ohne zu vergessen, wer man ist.»

Eine weltweite Marke zu sein – das ist es, wonach sich Juves Führungsetage sehnt. Endlich auch neben dem Platz mit den ganz Grossen …

Artikel lesen