Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

70 Zentimeter Neuschnee

Abfahrts-Training in Lake Louise erneut abgesagt 

28.11.14, 17:35 28.11.14, 18:13

In Lake Louise in Kanada musste auch das für Freitag vorgesehene Training zur Weltcup-Abfahrt der Männer vom Samstag abgesagt werden. In den letzten zwei Tagen fielen rund 70 Zentimeter Schnee. Das österreichische Ski-Team nutzte die trainingsfreien Tage für eine Partie «American-Snow-Football». Wie das aussieht, erfahren Sie in der Bildstrecke.

Schnee in Lake Louise

Die einzige Trainingsfahrt fand am Mittwoch statt. Die Bestzeit hatte dabei der Norweger Kjetil Jansrud aufgestellt. Am Wochenende jedoch sollten die beiden geplanten Rennen, eine Abfahrt und ein Super-G, stattfinden können. Gemäss den Wetterprognosen soll der Schneefall aufhören.

Von den Schweizern ist gegenüber dem einzigen Training eine klare Steigerung gefordert. Patrick Küng (21.) konnte sich am Mittwoch als einziger seines Teams in den Top 30 einreihen. Bestzeit erzielte der norwegische Super-G-Olympiasieger Kjetil Jansrud vor dem Einheimischen Manuel Osborne-Paradis, der allerdings ein Tor ausgelassen hatte, und dem wieder genesenen österreichischen Abfahrts-Olympiasieger Matthias Mayer.

Feuz wieder am Start

Gespannt sein darf man heute auf den Auftritt von Beat Feuz. Für den Schangnauer ist es mit seinem lädierten linken Knie der erste Renn-Einsatz seit Anfang März und dem 17. Rang im Super-G von Kvitfjell. Feuz ist mit seiner aktuellen gesundheitlichen Situation zufrieden.

epa04505283 Beat Feuz of Switzerland in action during the Men's Downhill Training at the FIS Alpine Skiing World Cup in Lake Louise, Alberta, Canada, 26 November 2014.  EPA/NICK DIDLICK

Beat Feuz im Training in Lake Louise. Bild: NICK DIDLICK/EPA/KEYSTONE

Er sagt: «Sicher ist es immer noch so, dass es an gewissen Tagen besser geht als an anderen. Doch mit Physiotherapie und Pausen können wir die Sache im Griff behalten. Im Gegensatz zu vor einem Jahr ist mein geplanter Saisonstart diesmal nicht in Gefahr geraten.»

Feuz hofft auf möglichst gute Witterungs- und Pisten-Verhältnisse, damit nicht allzu grosse Belastungen auf sein Knie wirken. In der Abfahrt rechnet er sich im Moment grössere Chancen aus als im Super-G. In Lake Louise steht am Sonntag auch ein Super-G auf dem Programm. 

(si/cma)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tour de Suisse

Meyer gewinnt Königsetappe - Martin bleibt Leader

Der Australier Cameron Meyer gewinnt die Königsetappe der 78. Tour de Suisse. Cameron setzt sich im Sprint gegen seine zwei Fluchtkollegen durch. Der Deutsche Tony Martin verteidigt sein Leadertrikot.

Die 181,8 km lange Etappe von Bellinzona nach Sarnen im Kanton Obwalden führte über den Gotthard-, Furka- und Grimselpass sowie am Schluss über den Brünig. Insgesamt waren 3855 Höhenmeter zu überwinden.

Nach rund 20 Kilometer hatte sich ein Sextett abgesetzt. Neben Cameron Meyer (Au), …

Artikel lesen