Sport kompakt

Skispringen in Willingen

Gregor Deschwanden springt auf Rang 19 – Severin Freund krallt sich den Heimsieg

01.02.15, 17:10

Als einziger Schweizer im Finaldurchgang: Gregor Deschwanden. Bild: Aapo Laiho/freshfocus

Beim Weltcup-Springen in Willingen feiern die Deutschen am dritten Wettkampf-Tag im Sauerland dank Severin Freund (149,5 und 146 m) doch noch einen Heimsieg.

Freund sprang beim zweiten Einzelspringen in Willingen zum erhofften Sieg. Der 26-jährige Deutsche triumphierte im spannenden Finale bei Schneetreiben mit einem Punkt Vorsprung vor dem Norweger Rune Velta. Dritter wurde der Tscheche Roman Koudelka. Für Freund war es im WM-Winter der dritte Erfolg und insgesamt der 12. Sieg im Weltcup.

So freut sich Freund über seinen Heimsieg. Bild: Bongarts

Gregor Deschwanden qualifizierte sich mit einem Sprung auf 136 m als einziger Schweizer für den Finaldurchgang. Der 23-jährige Luzerner verbesserte mit einem zweiten Sprung auf 137 m noch vom 25. auf den 19. Platz. Pascal Egloff und Pascal Kälin schafften zwar die Qualifikation, belegten dann aber nur die Plätze 49 und 50. (si/)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tennis

Wawrinka verzichtet auf Titelverteidigung in Portugal

Der Weltranglisten-Dritte Stanislas Wawrinka wird nächste Woche seinen Titel am ATP-Turnier in Oeiras (Por) nicht verteidigen.

Der Waadtländer will sich einige Tage erholen und gleichzeitig gezielt auf die bedeutsameren Sandplatz-Events in Madrid (ab 4. Mai) beziehungsweise Rom (ab 11. Mai) vorbereiten. (si/syl)

Artikel lesen