Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Keine Vierschanzentournee

Finnland verzichtet auf Rekordsieger Ahonen

22.12.14, 14:58

Janne Ahonen kann nicht an die Vierschanzentournee kommen. Bild: Getty Images Europe

Die 63. Vierschanzentournee findet ohne den Rekordsieger Janne Ahonen statt. Der 37-Jährige steht nicht im Aufgebot des finnischen Verbandes. Der fünffache Tournee-Gewinner war in dieser Weltcup-Saison nur Ende November in Ruka am Start, wo er die Plätze 29 und 32 belegte. Ahonen werde sich wie der ebenfalls nicht nominierte Ville Larinto auf die Vorbereitung für die WM im Februar konzentrieren, teilte der finnische Skiverband mit. Zum Team an der am 28. Dezember in Oberstdorf beginnenden Tournee gehören Anssi Koivuranta, Lauri Asikainen, Jarkko Määttä und Sami Niemi.

Weiter ungewiss ist die Teilnahme des seit einem Trainingsunfall beim Weltcup-Auftakt verletzten Olympiasiegers Kamil Stoch. Er könne derzeit nicht sagen, ob er bis zum Tournee-Auftakt am Wochenende fit werde, sagte der Pole in einem Interview auf der Internetseite des Skiweltverbands FIS. (si/dpa) 



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tennis in Miami

Rafael Nadal weiter in bestechender Form

Der spanische Weltranglisten-Erste steht nach einem 6:2, 6:2 gegen den Italiener Fabio Fognini im Viertelfinal. Die überraschende Drittrunden-Niederlage in Indian Wells scheint Nadal angestachelt zu haben.

Der Iberer liess auf Key Biscayne auch Fognini, immerhin die Nummer 14 im Ranking, keine Chance. Bei eigenem Aufschlag gab der Favorit bloss drei Punkte ab. Insgesamt lautete das Punktverhältnis 54:29. 

Während in Indian Wells nur zwei Spieler der Top 8 die Runde der besten acht erreicht …

Artikel lesen