Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Erstmals seit Oberstdorf

Sensationeller Auftritt von Simon Ammann: Der Toggenburger gewinnt das Weltcup-Springen von Kuusamo

28.11.14, 18:49 28.11.14, 19:10
27.11.2014; Ruka; Skispringen - Weltcup Kuusamo 2014; Simon Ammann (SUI)  (Juergen Feichter/Expa/freshfocus)

Simon Ammann zeigt sich im finnischen Ruka in blendender Verfassung.  Bild: Juergen Feichter/freshfocus

Der vierfache Olympiasieger Simon Ammann (33) gewinnt überlegen das Weltcup-Springen im finnischen Kuusamo. Der Toggenburger siegt vor den Japanern Daiki Ito und Noriaki Kasai.

Ammann feierte mit Weiten von 139,5 und 142 Metern und einem Vorsprung von acht Punkten auf die Konkurrenz seinen insgesamt 22. Weltcupsieg. Der Schweizer Teamleader stand zuletzt an der Vierschanzentournee 2013 beim Wettkampf in Oberstdorf (De) zuoberst auf dem Podest. 

Bereits vor Wochenfrist deutete Ammann mit Rang 7 im Springen in Klingenthal (De) seine gute Frühform an. Gregor Deschwanden, der zweite Schweizer im Feld, verpasste als 39. mit einer Weite von 117,5 m den Finaldurchgang. (si/cma)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ammann Trägt Die Fahne

Hier sind alle Schweizer, die in Sotschi Medaillen gewinnen wollen

Swiss Olympic hat 163 Athletinnen und Athleten für die Olympischen Winterspiele selektioniert. Angeblich wird Marathon-Bilder-Anschauen kurzfristig zu einer Disziplin in Sotschi – hier ist Ihre Qualifikations-Chance.

Das Schweizer Team in Sotschi umfasst 163 Athletinnen und Athleten (hier gehts zur Liste) und ist damit so gross wie noch nie an olympischen Winterspielen. Möglich machte dies nicht zuletzt die Aufnahme von neuen Disziplinen ins Olympia-Programm.

Vor vier Jahren in Vancouver wurden die Schweizer Farben 146-fach vertreten. Der damalige Rekordwert für Winterspiele wird nun am Schwarzen Meer mit 92 Männern und 71 Frauen nochmals getoppt. Damals wie heuer in Sotschi konnten beide olympischen …

Artikel lesen