Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dominatorin schlägt zu

Sieg und Kristallkugel für Patrizia Kummer

epa04017205 Patrizia Kummer of Switzerland celebrates on the podium during the Parallel Slalom race of the FIS Snowboard World Cup at the Bucheben Course, Bad Gastein, Austria, 12 January 2014.  EPA/EXPA / JFK

Patrizia Kummer: Olympia kann kommen. Bild: EPA

Patrizia Kummer sichert sich beim Weltcup-Finale der Snowboarder in Sudelfeld (De) einen weiteren Sieg sowie die Kristallkugel für den Triumph in der Parallel-Riesenslalom-Wertung. Die 26-jährige Walliserin war schon zuvor als Siegerin in der Parallel-Gesamt- und -Slalom-Wertung festgestanden. Die zweite Schweizerin in den Finalläufen, Julie Zogg, musste sich in den Achtelfinals der späteren Finalistin Tomoka Takeuchi (Japan) geschlagen geben.

Bei den Männern verpasste Kaspar Flütsch das Podest nur knapp. Er unterlag im kleinen Final gegen den Amerikaner Justin Reiter um gerade mal eine Hundertstelsekunde. Mit Platz zwei sicherte sich der Österreicher Lukas Mathies die Kristallkugel. Tagessieger wurde der Franzose Sylvain Dufour. (si)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

An alle mit «Pistenrowdy-Panik» – so viel tragen Kollisionen zur Statistik bei

In der vergangenen Wintersport-Saison verletzen sich 65'000 Ski- und Snowboarder beim winterlichen Vergnügen auf und neben den Pisten. Dabei verunfallten über 90 Prozent selber, nur in rund 6 Prozent der Fälle waren Zusammenstösse der Grund für die Unfälle.

Gemäss der Unfallerhebung der Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU) verletzten sich 11,7 Prozent der Wintersportler bei einem Sprung. Stürze ohne Sprung waren für 80,1 Prozent der Unfälle verantwortlich. Nur gerade in 6,4 Prozent der …

Artikel lesen
Link to Article