Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dominatorin schlägt zu

Sieg und Kristallkugel für Patrizia Kummer

01.02.14, 15:35 01.02.14, 16:16
epa04017205 Patrizia Kummer of Switzerland celebrates on the podium during the Parallel Slalom race of the FIS Snowboard World Cup at the Bucheben Course, Bad Gastein, Austria, 12 January 2014.  EPA/EXPA / JFK

Patrizia Kummer: Olympia kann kommen. Bild: EPA

Patrizia Kummer sichert sich beim Weltcup-Finale der Snowboarder in Sudelfeld (De) einen weiteren Sieg sowie die Kristallkugel für den Triumph in der Parallel-Riesenslalom-Wertung. Die 26-jährige Walliserin war schon zuvor als Siegerin in der Parallel-Gesamt- und -Slalom-Wertung festgestanden. Die zweite Schweizerin in den Finalläufen, Julie Zogg, musste sich in den Achtelfinals der späteren Finalistin Tomoka Takeuchi (Japan) geschlagen geben.

Bei den Männern verpasste Kaspar Flütsch das Podest nur knapp. Er unterlag im kleinen Final gegen den Amerikaner Justin Reiter um gerade mal eine Hundertstelsekunde. Mit Platz zwei sicherte sich der Österreicher Lukas Mathies die Kristallkugel. Tagessieger wurde der Franzose Sylvain Dufour. (si)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Am ersten Snowboard-Olympia-Event wird Kestenholz von einem Kiffer geschlagen

8. Februar 1998: In Nagano kämpfen die Snowboarder um die allerersten Olympiamedaillen in der Geschichte ihres Sports. Ueli Kestenholz stürmt zu Bronze – und beweist trotz Edelmetall, dass Berner langsamer sind als Kiffer.

Training? Party! Ovomaltine? Kiffen! Der erste Olympiasieger der Geschichte bestätigt das allgemein gültige Klischee, das die Sportwelt 1998 noch von den Snowboardern hat: Im Urin von Ross Rebagliati werden Spuren von Marihuana entdeckt. Die Zigarren rauchenden und Wein trinkenden, alten Männer vom IOC sind entsetzt. Sie wollen dem Kanadier die Medaille sofort wieder abnehmen.

Rebagliati beteuert daraufhin, dass er zehn Monate vor den Spielen letztmals einen Joint im Mund hatte. Allerdings …

Artikel lesen