Sport kompakt

Sieg in 97 Minuten

Kurzarbeiter Djokovic locker in der 2. Runde

26.08.14, 06:12 26.08.14, 08:12

Djokovic: Auch mal unkonventionell, aber erfolgreich. Bild: Darron Cummings/AP/KEYSTONE

Die Weltnummer 1, Novak Djokovic, hat an den US Open in New York sicher die 2. Runde erreicht. Der Serbe benötigte nur 97 Minuten, um gegen Diego Schwartzman weiterzukommen. Djokovic schlug den Argentinier mit 6:1, 6:2 und 6:4. Er trifft nun auf Paul-Henri Mathieu aus Frankreich.

Nach zwei frühen Niederlagen in Toronto und Cincinnati waren gewisse Zweifel am Formstand des Wimbledonsiegers aufgekommen, doch Grand-Slam-Turniere sind eine andere Sache. «Ich hatte zuletzt nicht viel Zeit, um ans Tennis zu denken», gab Djokovic zu, der diesen Sommer seine Freundin Jelena Ristic geheiratet hatte und im Herbst erstmals Vater wird. In New York ist jedoch wieder mit ihm zu rechnen. (ram/si)

US Open, 1. Runde, ausgewählte Resultate:

S. Wawrinka s. J. Vesely 6:2 7:6 7:6

A. Murray s. R. Haase 6:3 7:6 1:6 7:5

J.W. Tsonga s. J. Monaco 6:3 4:6 7:6 6:1

N. Kyrgios s. M. Juschni 7:5 7:6 2:6 7:6

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Federer und Nadal in der Poleposition – das Rennen um die Nummer 1 ist lanciert

Auch nach dem French Open belegen Roger Federer und Rafael Nadal die ersten beiden Plätze des Jahresrankings – allerdings nun mit beträchtlichem Vorsprung für den Spanier. Nadal hat deshalb beste Chancen, im Laufe des Sommers wieder die Nummer 1 zu werden

Nur noch zwei Spieler kommen dafür in Frage, das Jahr als Nummer 1 der Welt zu beenden: Es sind mit Rafael Nadal (31-jährig) und Roger Federer (35), die beiden, die die beiden ersten Grand-Slam-Turniere des Jahres gewonnen haben. Seit 2004 trug am Ende des Jahres immer einer der beiden Spieler die Krone, die nach dem French Open im Jahresranking auf den ersten zwei Plätzen lagen.

Der Vorteil liegt derzeit klar bei Nadal. Er hat in der ersten Jahreshälfte 2870 Punkte mehr gesammelt als der …

Artikel lesen