Sport kompakt

Vorstoss in Viertelfinal

Erfolgserlebnis für Bacsinsky in China

17.09.14, 14:08

Archivbild: AP

Timea Bacsinszky (WTA 71) steht beim Turnier im chinesischen Guangzhou nach dem mühelosen 6:2, 6:2-Sieg gegen die Spanierin Silvia Soler-Espinosa in den Viertelfinals. Dort trifft die 25-jährige Waadtländerin mit Maria-Teresa Torro-Flor (WTA 85) entweder auf eine weitere Spanierin oder auf die chinesische Qualifikantin Xu Yi-Fan (WTA 248).

Für den Erfolg gegen die in der Weltrangliste um zwei Positionen schlechter klassierte Soler-Espinosa benötigte die in jeder Phase souverän auftretende Bacsinszky nur 70 Minuten. Die Lausannerin durchbrach den Service der Spanierin gleich viermal und liess selber erst im letzten Game eine Breakchance zu. (ram/si)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sefolosha: «Die Verletzung wurde von der Polizei verursacht»

Thabo Sefolosha behauptet, sein Wadenbein sei wegen der Festnahme durch die Polizei gebrochen. Diese Aussage liess der Schweizer NBA-Spieler via Twitter von seinem Klub, den Atlanta Hawks, verbreiten.

Der 30-Jährige ging auf Anraten seine Anwälte nicht auf die Details des Zwischenfalls von vergangener Woche ein. «Diese Frage wird vor Gericht diskutiert werden», schrieb Sefolosha. «Ich will nur sagen, dass ich leide, dass ich eine ernsthafte Verletzung erlitten habe und …

Artikel lesen