Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tennis-Girls mit unterschiedlicher Form

Bacsinszky schlägt Stosur – frühes Out für Vögele

29.04.14, 16:16
19.04.2014; Catanduva; Tennis Fedcup - Brasilien - Schweiz ; Timea Bacsinszky (SUI) (Pier Giorgio/Bestphoto/freshfocus)

Timea Bacsinszky ist in Form. Bild: Bestphoto

Timea Bacsinszky erreicht beim WTA-Turnier in Oeiras (Por) die zweite Runde. Die Waadtländerin schlägt Samantha Stosur überraschend 6:4, 6:0. Bacsinszky benötigte für ihren Sieg in der Startrunde lediglich 75 Minuten. Insbesondere im zweiten Umgang spielte die im WTA-Ranking auf Position 165 geführte Schweizerin gross auf und liess der US-Open-Siegerin von 2011 keine Chance.

Bacsinszky war zuvor schlecht in die Partie gegen die als Nummer 3 gesetzte Australierin gestartet, musste sie doch gleich ihr erstes Aufschlagspiel abgeben. In der Folge gelangen Stosur bis zum Ende allerdings nur noch zwei Games; beim Stand von 3:3 realisierte die Schweizerin den entscheidenden Servicedurchbruch zum Gewinn des Startsatzes.

Im zweiten Umgang gestand sie ihrer Kontrahentin nur noch sieben Punkte zu. In der 2. Runde trifft Bacsinszky auf die mit einer Wildcard ausgestattete 19-jährige Tunesin Ons Jabeur (WTA 139).

In Oeiras bei Lissabon ausgeschieden ist dagegen Stefanie Vögele. Die 24-jährige Aargauerin unterlag der Slowenin Polona Hercog (WTA 64) nach zwei Stunden 6:2, 2:6, 4:6. Im dritten Umgang lag Vögele zwischenzeitlich mit 3:1 in Front. (pre/si)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lugano überholt Wohlen – Le Mont macht Abstiegskampf nochmals spannend

Der FC Wohl muss sich nach seiner dritten Niederlage in Folge am Samstag vom FC Lugano überholen lassen. Die Tessiner schlugen heute Nachmittag den FC Winterthur mit 3:0. Matchwinner war der vom FC Zürich ausgeliehene Patrick Rossini. Mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten entschied der Stürmer Mitte der zweiten Halbzeit die Partie.

Am Tabellenende gab Aufsteiger Le Mont ein Lebenszeichen von sich. Die Waadtländer feierten auswärts im Keller-Duell gegen Biel einen wichtigen Sieg. Le …

Artikel lesen