Sport kompakt

Tennis

Murray langfristig mit Mauresmo als Trainerin

04.08.14, 16:04 04.08.14, 16:49

Der Weltranglisten-Neunte Andy Murray hat sich mit Amélie Mauresmo auf eine langfristige Zusammenarbeit geeinigt. Der 27-jährige Schotte hatte die ehemalige Nummer 1 der Frauen-Weltrangliste nach den French Open zunächst für die kurze Rasensaison engagiert. 

Britain's Andy Murray (L) speaks with France's Amelie Mauresmo (R) during a training session at the Queen's Club Championships tennis tournament in west London, June 11, 2014. Murray has appointed former women's number one Amelie Mauresmo as his new coach, the Wimbledon champion said on Sunday. Former Wimbledon and Australian Open champion Mauresmo will initially take up the role for the grasscourt season. REUTERS/Toby Melville (BRITAIN - Tags: SPORT TENNIS)

Bild: TOBY MELVILLE/REUTERS

Vor dem Auftakt des Masters-1000-Turniers in Toronto erklärte der Sieger des US Open 2012 und von Wimbledon 2013 nun gegenüber «BBC Sport»: «Die Zusammenarbeit mit ihr hat sehr gut funktioniert. Nun liegt es an mir, die Resultate folgen zu lassen.» Murray ist der einzige Topspieler, der von einer Frau gecoacht wird. (si/reu/syl)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lieber Roger … Ein Brief an meinen guten Freund

Marco Chiudinelli ist Ex-Tennisprofi und Freund von Roger Federer seit Kindheitstagen. Zu seinem neusten Erfolg an den Australian Open schreibt er ihm einen Brief.

20: Seit gestern steht diese Zahl im Herren-Tennis für eine neue Bestmarke an gewonnenen Grand-Slam-Titeln und einmal mehr warst es Du, lieber Roger, welcher dieses neue Kapitel in die Tennis-Geschichtsbücher schrieb. Bezeichnenderweise schafftest Du diesen gewaltigen Meilenstein genau an demselben Ort, wo Du vor 14 Jahren dank Deinem ersten Australian-Open-Titel zum ersten Mal den Weltranglistenthron erklommen hattest.

In den vier Stunden, die Du gestern zwischen dem Betreten der Rod Laver Arena …

Artikel lesen