Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tennis

Nadal triumphiert in Rio

23.02.14, 23:09
Rafael Nadal of Spain celebrates his victory over Pablo Andujar of Spain in a semifinals match at the Rio Open tennis tournament in Rio de Janeiro, Brazil, Saturday, Feb. 22, 2014. Nadal will face Alexandr Dolgopolov of the Ukraine in the final Sunday. (AP Photo/Leo Correa)

Rafael Nadal feiert seinen ersten Turniersieg seit der Niederlage Wawrinka. Bild: AP/AP

Der Weltranglistenerste Rafael Nadal gewinnt das ATP-500-Sandplatzturnier in Rio de Janeiro. Der Spanier feiert seinen 62. ATP-Titel mit einem 6:3, 7:6 (7:3)-Finalsieg gegen Alexander Dolgopolow.

Gleichzeitig gewann Nadal sein erstes Turnier seit dem Australian Open (Finalniederlage gegen Wawrinka).

Im Halbfinal hatte Nadal beim Dreisatzsieg gegen Pablo Andujar (ATP 40) zwei Matchbälle abwehren müssen. Der Spanier musste 2:47 Stunden kämpfen, ehe er seinen wenig bekannten Landsmann niederrang. (dux/si)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Noch nicht in WM-Form

Deutschland nur Remis gegen Kamerun – Frankreich bangt um Ribéry

Joachim Löw, der sein Kader noch um drei Spieler reduzieren wird, musste beim zweitletzten Test vor der WM auf Goalie Manuel Neuer, Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm verzichten. Ansonsten liess er seine bestmögliche Formation auflaufen. Nach einem guten Start taten sich die Deutschen schwerer, sich vor das Tor der Kameruner zu spielen und gerieten immer wieder unter Druck. Roman Weidenfeller, der Ersatz von Neuer, verhinderte in der 38. Minute das 0:1 mit einer starken Parade gegen …

Artikel lesen