Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sieg gegen Gonzales

Djokovic steht an Indian Wells im Achtelfinal

12.03.14, 02:51 12.03.14, 07:44
Mar 11, 2014; Indian Wells, CA, USA;    Alejandro Gonzalez (COL) during his match against Novak Djokovic (SRB) in the BNP Paribas Open at the Indian Wells Tennis Garden. Djokovic won 6-1, 3-6, 6-1.  Mandatory Credit: Jayne Kamin-Oncea-USA TODAY Sports

Bild: Reuters

Novak Djokovic qualifiziert sich nicht ohne Mühe für den Achtelfinal von Indian Wells. Der Serbe setzt sich gegen den Kolumbianer Alejandro Gonzalez mit 6:1, 3:6, 6:1 durch

Djokovic, der schon zum Auftakt gegen Victor Hanescu drei Sätze hatte spielen müssen, bekundete auch zwei Tage später leichte Probleme. Der zweifache Sieger von Indian Wells, der in diesem Jahr nur Schweizern unterlegen ist, war allerdings nie in Gefahr zu verlieren.

Djokvovic trifft im Achtelfinal auf den Kroaten Marin Cilic (ATP 26). Dieser hat seit dem Australian Open einen beeindruckenden Lauf mit 16 Siegen aus den letzten 17 Partien. Er gewann im Februar die Turnier von Zagreb und Delray Beach und erreichte dazwischen den Final von Rotterdam (Niederlage gegen Tomas Berdych).

Mit Richard Gasquet scheiterte in der unteren Tableauhälfte ein weitere Top-10-Spieler. Er verlor gegen den Spanier Fernando Verdasco (ATP 33) 6:7, 1:6. (rey/si)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

«Federer ist ein Lehrling» – darum geht Mats Wilander mit dem Schweizer hart ins Gericht

Vor einigen Tagen kritisierte Mats Wilander Roger Federers Entscheidung, nicht an Roland Garros teilzunehmen scharf. Jetzt erklärt der Ex-Profi, warum er mit dem Schweizer härter ins Gericht geht als mit anderen Spielern.

Mats Wilander, was haben Sie eigentlich gegen Roger Federer?Mats Wilander: Ich gegen Federer?

Nun, Sie kritisierten kürzlich, er nehme seine Verantwortung gegenüber dem Tennis nicht wahr, weil er auf die French Open verzichtete.Sehen Sie: Ich habe in Paris niemanden getroffen, der Federer nicht vermisst hat. Egal, was du für diesen Sport getan hast, du kannst nie genug tun, ihm zurückzuzahlen, was er dir gegeben hat. Diese Verantwortung stirbt nie, dabei bleibe ich. Aber ich verstehe …

Artikel lesen