Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Swiss Indoors

Federer zum Auftakt gegen Gilles Muller, Wawrinka gegen Michail Kukuschkin

18.10.14, 17:27

Gilles Muller stellt sich am Dienstag Roger Federer in den Weg. Bild: AFP

Roger Federer spielt in der ersten Runde der Swiss Indoors in Basel gegen den Luxemburger Gilles Muller (ATP 53). Stan Wawrinka bekommt es mit dem Kasachen Michail Kukuschkin (ATP 74) zu tun. Federer und Wawrinka sind in der gleichen Tableauhälfte und könnten im Halbfinal aufeinandertreffen. Der dritte Schweizer Marco Chiudinelli (ATP 178) misst sich in der Startrunde mit dem Kroaten Ivan Dodog (ATP 86). 

Rafael Nadal, der am «Super Monday» das Aushängeschild ist, trifft als Erstes auf einen Qualifikanten. (si) 



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Federer bodigt Chung und bleibt dank dem 16. Sieg in Serie die Weltnummer 1

Roger Federer egalisiert in Indian Wells seinen besten Saisonstart, erreicht mit einem 7:5, 6:1 über Chung Hyeon die Halbfinals und bleibt mindestens zwei weitere Wochen die Nummer eins der Welt.

Wie vor zwölf Jahren gewann Federer die ersten 16 Einzel der Saison. Damals setzte es in Spiel 17 im Final von Dubai gegen Rafael Nadal die erste Niederlage, ehe Federer mit Turniersiegen in Indian Wells und Miami die nächste Serie (17 Siege in Folge bis zum Final von Monte Carlo) startete. Diesmal bekommt es Roger Federer in den Halbfinals vom Samstag in der Mittagshitze in der Mojave-Wüste mit dem ungesetzten 21-jährigen Kroaten Borna Coric (ATP 49) zu tun.

Schon im Viertelfinal setzte sich …

Artikel lesen