Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Davis-Cup-Held Michael Lammer tritt zurück: Das letzte Spiel bestritt er zusammen mit Roger Federer

Michael Lammer gibt auf den sozialen Netzwerken bekannt, dass er per sofort zurücktritt. Grösster Erfolg ist der Gewinn des Davis Cup 2014 im Team mit Roger Federer und Stan Wawrinka.

Auf ATP-Stufe verlief die Karriere des 32-jährigen Zürchers bescheiden. Die Bestklassierung war Rang 150 in der Weltrangliste im Jahr 2009, den er wenige Monate nach seinem einzigen Turniersieg erreichte. In Gstaad gewann Lammer zusammen mit Marco Chiudinelli die Doppel-Konkurrenz. Gleichwohl war Lammer dabei, als im letzten November ein Stück Tennisgeschichte geschrieben wurde. Er gehörte zum Team mit Federer und Wawrinka, das dank dem Finalsieg gegen Frankreich erstmals Davis-Cup-Sieger wurde.

Vor einer Woche bestritt bei der Niederlage in Belgien das letzte von neun Davis-Cup-Einzeln (Niederlage gegen Steve Darcis), mit Adrien Bossel verlor er im vierten Spiel erstmals ein Doppel im Nationenwettbewerb. Seit 2006 war Lammer 15 Mal nominiert.

Sein letzter Auftritt war das Doppel mit Roger Federer, das er am Samstag in der ersten Runde von Indian Wells verlor. «Bittersüss zu sagen, dass ich gestern mein letztes Spiel auf der ATP-Tour bestritten habe. Schön, diesen Moment mit meinem Freund Roger Federer zu teilen», twitterte Lammer zum Abschluss. (si)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sportverletzungen

Fussballer können online ihr Verletzungsrisiko testen 

Fussballer sollen über ihr Verletzungsrisiko informiert sein und wissen, wie sie dieses reduzieren können. Der Unfallversicherer Suva hat deshalb eine neue Präventionskampagne mit Online-Test lanciert.

Jährlich verletzen sich 45'000 Personen beim Fussball spielen. Unfälle zwingen oft zur Untätigkeit und gehen ins Geld: Die verletzten Fussballer bleiben zusammen 500'000 Arbeitstage dem Betrieb fern und kosten die Versicherungen 160 Millionen Franken. Die Suva will mit der Kampagne …

Artikel lesen
Link to Article