Sport kompakt

ATP-Turnier in Dubai

Federer startet gegen seinen alten Lieblingsgegner Juschni

22.02.15, 17:43

Kein Grund zur Sorge, Roger Federer! Bild: Juergen Hasenkopf/freshfocus

Roger Federer (ATP 2) trifft nach einem Monat Pause am ATP-500-Turnier von Dubai in der Startrunde auf den Russen Michail Juschni (ATP 52), gegen den er alle bisherigen 15 Direktduelle gewonnen hat. Am mit 2,5 Mio. Dollar dotierten Event in den Emiraten starten acht Spieler aus den Top 20 der Weltrangliste, unter ihnen Novak Djokovic (ATP 1), Andy Murray (ATP 4) und Tomas Berdych (ATP 8). Die Auslosung ergab, dass Federer in den Halbfinals auf Andy Murray treffen würde. 

Mit Michael Lammer (ATP 543) startete mittels einer Wildcard in Dubai ein zweiter Schweizer. Der 32-jährige Lammer unterlag im Qualifikationsturnier dem Türken Marsel Ilhan (ATP 100) mit 4:6, 2:6. 

Ebenfalls eine Wildcard haben Lammer/Federer für die Doppelkonkurrenz erhalten. Das Schweizer Duo trifft in der ersten Runde auf die als Nummer 2 gesetzten Jean-Julien Rojer/Horia Tecau (Ho/Rum). (si) 

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Eine halbe Milliarde Dollar

Marken-Botschafter Federer – ein (fiktiver) Tag im Leben des Tennis-Maestros

Roger Federer hat in seiner Karriere schon eine ganze Menge Geld verdient. Der grösste Teil stammt dabei nicht von Preisgeldern, sondern von Werbeverträgen. Wir haben einen fiktiven Tag erstellt, bei dem Federer all jene Produkte benutzt, die er als Marken-Botschafter vertritt.

Wie das amerikanische Wirtschaftsmagazin Forbes diesen Sommer bekannt gab, verdiente Roger Federer im letzten Jahr rund 56 Millionen Dollar. Das Vermögen des Tennis-Maestros wird unterdessen bis zu 500 Millionen Dollar geschätzt. Eine horrende Summe, die bei Weitem nicht nur mit seinem sportlichen Erfolg erklärt werden kann. 

Den 4,2 Millionen Dollar Preisgeldern, die der Tennis-Profi letztes Jahr kassiert hat, stehen ganze 52 Millionen Dollar Werbeeinnahmen gegenüber. Gewiss, die …

Artikel lesen