Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Macht Hingis wieder mit?

Schweizer Fed-Cup-Team spielt gegen Polen um den Aufstieg 

10.02.15, 11:31

Die Schweizerinnen wollen wieder zu den Top 8 gehören. Bild: Arne Forsell/freshfocus

Das Schweizer Fedcup-Team trifft in den Playoffs um den Aufstieg in die Weltgruppe I am 18. und 19. April auf Polen. Das Team von Coach Heinz Günthardt muss nach einem Losentscheid auswärts antreten. 

Die Polinnen mit den beiden Schwestern Agnieszka (WTA 8) und Urszula Radwanska (WTA 137) waren am Wochenende in den Viertelfinals der Weltgruppe I zuhause Russland deutlich mit 0:4 unterlegen. Die Schweizerinnen hatten sich dank einem 3:1-Sieg in Helsingborg gegen Schweden für die Playoffs qualifiziert. 

Letztmals gehörte das helvetische Team 2004 der damals noch 16 Equipen umfassenden höchsten Kategorie des Fedcups an (zu den Top 16 gehören sie auch jetzt wieder). Nun möchte das Schweizer Fedcup-Team mit den beiden Teamleaderinnen Timea Bacsinszky und Belinda Bencic nach elf Jahren wieder in die Top 8 zurück. Gut möglich, dass die ehemalige Weltnummer 1 und heutige Doppelspezialistin Martina Hingis 17 Jahre nach ihrem letzten Fedcup-Einsatz im April wieder zum Team gehört. (si) 

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Manchester City verbrennt sich an Burnley – Arsenal schlägt West Ham dank drei Toren wie aus dem Lehrbuch

Manchester City muss im Titelrennen der Premier League einen Rückschlag hinnehmen. Die Citizens unterliegen beim abstiegsgefährdeten Aufsteiger FC Burnley 0:1.

Den entscheidenden Treffer für den Aussenseiter erzielte George Boyd in der 60. Minute. Kurios: Vor dem Spiel hatte ManCity bloss vier Liga-Spiele verloren, Burnley nur vier gewonnen.

Am Sonntag kann Leader FC Chelsea (63) im Heimspiel gegen den FC Southampton den Vorsprung vor ManCity (58) auf acht Punkte ausbauen.

Der FC Arsenal gewinnt …

Artikel lesen