Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tennis

Hingis in ihrem ersten Doppelfinal seit zwölf Jahren

04.09.14, 22:56

Martina Hingis erreichte gestern ihren ersten Doppelfinal bei einem Grand-Slam-Turnier seit dem Australian Open 2002. Sie gewann mit Flavia Pennetta den Halbfinal des US Open 6:2, 6:4 gegen die drittgesetzten Cara Black/Sania Mirza.

 Mit der ein Jahr jüngeren Italienerin scheint die 33-jährige Rheintalerin die perfekte Ergänzung gefunden zu haben. Bild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Martina Hingis erlebt am US Open ihr erfolgreichstes Turnier seit ihrem Comeback im Doppel vor einem Jahr. Im Halbfinal bezwangen die ungesetzten Hingis/Pennetta das erfahrene Doppel Cara Black/Sania Mirza erstaunlich klar gegen. Im zweiten Satz holten sie gegen das Duo aus Simbabwe und Indien sogar einen 1:4-Rückstand auf. 

Im Final treffen Hingis/Pennetta am Samstag auf das russische Duo Jekaterina Makarowa/Jelena Wesnina. (si/syl)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tennis in Miami

Rafael Nadal weiter in bestechender Form

Der spanische Weltranglisten-Erste steht nach einem 6:2, 6:2 gegen den Italiener Fabio Fognini im Viertelfinal. Die überraschende Drittrunden-Niederlage in Indian Wells scheint Nadal angestachelt zu haben.

Der Iberer liess auf Key Biscayne auch Fognini, immerhin die Nummer 14 im Ranking, keine Chance. Bei eigenem Aufschlag gab der Favorit bloss drei Punkte ab. Insgesamt lautete das Punktverhältnis 54:29. 

Während in Indian Wells nur zwei Spieler der Top 8 die Runde der besten acht erreicht …

Artikel lesen