Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Tennis

Djokovic hat auch kirchlich geheiratet

12.07.14, 15:26

Zwei Tage nach der standesamtlichen Hochzeit hat der serbische Tennisstar Novak Djokovic am Samstag seine schwangere Jugendfreundin Jelena Ristic auch kirchlich geheiratet. In der kleinen Kirche der Hotelinsel Sveti Stefan an der montenegrinischen Adriaküste wurde das Paar durch zwei serbisch-orthodoxe Geistliche vermählt.

Während die standesamtliche Trauung mit über 140 Gästen, darunter auch Trainer Boris Becker und Ehefrau Lilly, gefeiert wurde, fand die religiöse Zeremonie im engsten Familienkreis statt. (si/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das «seltsame» Schock-Aus von Novak Djokovic und was Roger Federer dazu sagt

Novak Djokovic kommt einfach nicht vom Fleck. Auch bei seinem zweiten Turnier des Jahres scheitert die ehemalige Weltnummer 1 überraschend früh. Moralische Unterstützung kriegt der Serbe von Roger Federer, der weiss, was der «Djoker» momentan durchmacht.

Wie weiter mit Novak Djokovic? Die ehemalige Weltnummer 1 ist beim Masters-1000-Turnier in Indian Wells gleich zum Auftakt ausgeschieden. Der fünffache Turniersieger verlor in der kalifornischen Wüste gegen den japanischen Qualifikanten Taro Daniel mit 6:7, 6:4 und 1:6, obwohl er im ersten Satz bereits 5:2 führte. Djokovic verlor aber bald den Faden und präsentierte sich sechs Wochen nach seiner Ellbogen-Operation gegen die Nummer 109 der Welt phasenweise erschreckend fehlerhaft.

Der …

Artikel lesen