Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NBA

Oklahoma City verliert bei Comeback von Westbrook gegen Miami

21.02.14, 07:20
Miami Heat forward LeBron James grimaces as he lies on the floor with a bloody nose in the fourth quarter of an NBA basketball game against the Oklahoma City Thunder in Oklahoma City, Thursday, Feb. 20, 2014. James was struck by Thunder's Serge Ibaka on a drive to the basket. Miami won 103-81. (AP Photo/Sue Ogrocki)

LeBron James mit blutiger Nase. Bild: AP/AP

Die Oklahoma City Thunder verlieren beim Comeback ihres Point Guards Russell Westbrook zuhause gegen die Miami Heat 81:103.

OKC verliert erstmals seit dem 5. Januar wieder ein Heimspiel. Dies obwohl LeBron James 5:50 Minuten vor Schluss das Spielfeld verlassen musste, nachdem ihm Serge Ibaka unabsichtlich mit der Hand eine blutige Nase geschlagen hatte.

Nach einer Knieoperation und einer fast zweimonatigen Pause kehrte Point Guard Russell Westbrook in die Startformation der Thunder zurück. Er steuerte 16 Punkte zum Skore seines Teams bei, nur Kevin Durant war mit 28 Zählern erfolgreicher. Thabo Sefolosha erzielte zwei Punkte und holte drei Defensiv-Rebounds. (si)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

26. Juli 1992: Die Gegner? Statisten. Olympiagold? Ein Spaziergang. Die US-Basketballer um Jordan, Barkley, Johnson und Co. dominieren in Barcelona nach Belieben. Das erste Spiel gegen Angola gewinnen sie mit 68 Punkten Vorsprung.

Sommer 1992. Dänemark ist bei der Fussball-EM in Schweden völlig überraschend Europameister geworden, doch nur einen Monat später interessiert sich auf dem alten Kontinent niemand mehr für Fussball. Plötzlich spricht jeder über Basketball, über das «Dream Team», über Michael Jordan, Magic Johnson, Larry Bird, Charles Barkley und ihre Teamkollegen. Doch nicht nur Europa, die ganze Welt freut sich auf das «Dream Team» aus den USA.

Dass erstmals die besten Basketballer der Welt bei Olympia …

Artikel lesen