Sport kompakt

Vuelta, 15. Etappe

Niemiec gewinnt solo – Contador verteidigt Leadertrikot

07.09.14, 18:01 07.09.14, 18:54

Weiter in Rot: Leader Contador. Bild: EPA/EFE

Przemyslaw Niemiec gewann die prestigeträchtige 15. Vuelta-Etappe hinauf zu den Seen von Covadonga solo. Der Pole war zusammen mit vier Begleitern früh ausgerissen und rettete wenige Sekunden Vorsprung ins Ziel. Für Niemiec ist dies der grösste Sieg der Karriere, nie zuvor gewann der 34-Jährige eine Etappe an einer der drei grossen Rundfahrten.

Der Spanier Alberto Contador verteidigte das rote Leadertrikot, büsste als Vierter auf den letzten Metern jedoch ein paar Sekunden auf seine Landsmänner Alejandro Valverde (2.) und Joaquim Rodriguez (3.) ein.

Die 16. Etappe am Montag führt über 160 km von San Martin del Rey Aurelio nach La Farrapona. Dabei sind im Norden Spaniens vier Anstiege der ersten und einer der zweiten Kategorie zu bewältigen; zum dritten Mal in Folge endet eine Etappe mit einer Bergankunft. (ram/si)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sefolosha: «Die Verletzung wurde von der Polizei verursacht»

Thabo Sefolosha behauptet, sein Wadenbein sei wegen der Festnahme durch die Polizei gebrochen. Diese Aussage liess der Schweizer NBA-Spieler via Twitter von seinem Klub, den Atlanta Hawks, verbreiten.

Der 30-Jährige ging auf Anraten seine Anwälte nicht auf die Details des Zwischenfalls von vergangener Woche ein. «Diese Frage wird vor Gericht diskutiert werden», schrieb Sefolosha. «Ich will nur sagen, dass ich leide, dass ich eine ernsthafte Verletzung erlitten habe und …

Artikel lesen