Sport kompakt

Cancellara gewinnt abschliessendes Zeitfahren von Tirreno–Adriatico

17.03.15, 16:12 17.03.15, 17:10

Bild: AP/ANSA

Fabian Cancellara hat die 7. und letzte Etappe der Fernfahrt Tirreno – Adriatico für sich entschieden. Der mehrfache Zeitfahr-Weltmeister und Olympiasieger in dieser Disziplin entschied ein Zeitfahren über 10 km in San Benedetto del Tronto für sich. Es war der 50. Sieg seiner Karriere. Am Ende hatte Cancellara, der morgen 34 Jahre alt wird, vier Sekunden Vorsprung auf den Italiener Adriano Malori, der ihn zu Beginn der Rundfahrt im Prolog noch knapp geschlagen hatte.

«Ich bin glücklich und sehr zufrieden, dass es geklappt hat», freute sich Cancellara nach seinem zweiten Saisonsieg. Er habe während des Prologs Fehler gemacht, die er heute habe vermeiden können. «Nun richte ich meinen Fokus bereits auf Mailand – San Remo.» Der erste grosse Klassiker der Saison findet am Sonntag statt. In den letzten vier Jahren war Cancellara drei Mal Zweiter. 2008 hatte er das Rennen gewonnen.

Den Gesamtsieg holte sich der Kolumbianer Nairo Quintana, der im Zeitfahren 55. wurde. Er gewann das Etappenrennen vor Cancellaras holländischem Teamkollegen Bauke Mollema und seinem Landsmann Rigoberto Uran. (ram)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schock für GC

Ben Khalifa mit Kreuzbandriss – auch Goalie Bürki wird GC fehlen

Die Zürcher Grasshoppers müssen mindestens sechs Monate lang auf Stürmer Nassim Ben Khalifa verzichten. Der 22-Jährige hat sich gestern beim 4:2-Heimsieg der Hoppers gegen Sion das Kreuzband im rechten Knie gerissen.

Gemäss dem «Blick» fällt auch Goalie Roman Bürki aus, nachdem er gestern den Platz angeschlagen verlassen musste. Bürki erlitt einen Rippenbruch und einen Muskelfaserriss am Bauch. Er fällt für drei bis vier Wochen aus. (ram)

Artikel lesen