Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cancellara gewinnt abschliessendes Zeitfahren von Tirreno–Adriatico

17.03.15, 16:12 17.03.15, 17:10
Switzerland's Fabian Cancellara rides during the opening stage of the Tirreno-Adriatico cycling race in Lido di Camaiore, Italy, Wednesday, March 11, 2015. Adriano Malori won the amended opening stage of the Tirreno-Adriatico on Wednesday, edging out favorite Fabian Cancellara in an individual time trial. The Italian completed the 5.4-kilometer (3.4-mile) route in Lido di Camaiore in 6 minutes, 4 seconds, to beat Cancellara by one second. (AP Photo/Claudio Peri, Ansa)

Bild: AP/ANSA

Fabian Cancellara hat die 7. und letzte Etappe der Fernfahrt Tirreno – Adriatico für sich entschieden. Der mehrfache Zeitfahr-Weltmeister und Olympiasieger in dieser Disziplin entschied ein Zeitfahren über 10 km in San Benedetto del Tronto für sich. Es war der 50. Sieg seiner Karriere. Am Ende hatte Cancellara, der morgen 34 Jahre alt wird, vier Sekunden Vorsprung auf den Italiener Adriano Malori, der ihn zu Beginn der Rundfahrt im Prolog noch knapp geschlagen hatte.

«Ich bin glücklich und sehr zufrieden, dass es geklappt hat», freute sich Cancellara nach seinem zweiten Saisonsieg. Er habe während des Prologs Fehler gemacht, die er heute habe vermeiden können. «Nun richte ich meinen Fokus bereits auf Mailand – San Remo.» Der erste grosse Klassiker der Saison findet am Sonntag statt. In den letzten vier Jahren war Cancellara drei Mal Zweiter. 2008 hatte er das Rennen gewonnen.

Den Gesamtsieg holte sich der Kolumbianer Nairo Quintana, der im Zeitfahren 55. wurde. Er gewann das Etappenrennen vor Cancellaras holländischem Teamkollegen Bauke Mollema und seinem Landsmann Rigoberto Uran. (ram)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lugano überholt Wohlen – Le Mont macht Abstiegskampf nochmals spannend

Der FC Wohl muss sich nach seiner dritten Niederlage in Folge am Samstag vom FC Lugano überholen lassen. Die Tessiner schlugen heute Nachmittag den FC Winterthur mit 3:0. Matchwinner war der vom FC Zürich ausgeliehene Patrick Rossini. Mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten entschied der Stürmer Mitte der zweiten Halbzeit die Partie.

Am Tabellenende gab Aufsteiger Le Mont ein Lebenszeichen von sich. Die Waadtländer feierten auswärts im Keller-Duell gegen Biel einen wichtigen Sieg. Le …

Artikel lesen