Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rad 

Nibali als Helfer zur WM

07.09.14, 13:32

Tour-de-France-Sieger Vincenzo Nibali kehrt Ende September ins Renngeschehen zurück. Bei der Rad-WM in Ponferrada (Sp) will sich der 29-jährige Italiener ganz in den Dienst des Teams stellen. 2015 könnte er vor der Tour de France auch den Giro d'Italia bestreiten.

Race leader Astana team rider Vincenzo Nibali of Italy celebrates on the podium after the 208.5km 19th stage of the Tour de France cycling race between Maubourguet and Bergerac, July 25, 2014.           REUTERS/Jean-Paul Pelissier (FRANCE  - Tags: SPORT CYCLING)

Sieger der Tour-de-France 2014. Bild: JEAN-PAUL PELISSIER/REUTERS

«Dieses Rennen liegt mir am Herzen, es fällt mir sehr schwer, darauf zu verzichten. Die Wahl wird nicht leicht, aber mir gefällt der Gedanke, beide Rundfahrten zu bestreiten, wirklich sehr», betonte der Sizilianer vom Team Astana bei einer Ehrung in Cernobbio am Comer See. (si/apa/syl)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ironman-WM

Daniela Ryf brilliert als Rookie mit Rang 2 auf Hawaii 

Debütantin Daniela Ryf verpasst den Titel bei der Ironman-WM in Hawaii nur knapp. Die Solothurnerin muss sich in 9:02:57 um zwei Minuten der Vorjahressiegerin Mirinda Carfrae (Au) geschlagen geben.

Daniela Ryf zeigte eine famose Leistung und erreichte nach einer eindrucksvollen Solo-Vorausfahrt auf der 180 km langen Radstrecke und einem soliden Marathon hinter Titelverteidigerin Mirinda Carfrae den 2. Rang. Die laufstarke Australierin fing mit dem klar besten Laufsplit von 2:50:26 …

Artikel lesen