Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rad

Contador verzichtet auf Strassen-WM

09.09.14, 18:56

Der spanische Vuelta-Leader Alberto Contador verzichtet in diesem Jahr auf die Strassen-WM, obwohl diese vom 21. bis 28. September in Ponferrada in seiner Heimat stattfindet.

epa04392650 Spanish cyclist and overall leader Alberto Contador of Tinkoff Saxo team poses with the red jersey of the overall leader during the second rest day of the Spanish 'Vuelta' cycling race, in A Coruna city, Galicia region, north-western Spain, 09 September 2014.  EPA/JAVIER LIZON

Alberto Contador im roten Leader-Trikot der Vuelta. Bild: EPA/EFE

«Die Strecke liegt mir nicht, so dass ich meinen Platz lieber einem anderen Fahrer gebe», begründete er den Entscheid. Nach der Vuelta sei sein Ziel, sich «so viel wie möglich auszuruhen».

Contador hatte die Tour de France wegen eines Bruchs am Schienbeinkopf vorzeitig beenden müssen. (si/dpa/syl)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Schweizer Podestplätze

Zum Saisonauftakt im Skicross: Smith und Niederer auf dem Podest

Die Schweizer Skicrosser Armin Niederer und Fanny Smith klassieren sich beim Weltcup-Auftakt in Nakiska (Ka) jeweils im 3. Rang.

Der 27-jährige Niederer realisierte den elften Weltcup-Podestplatz seiner Laufbahn. In Nakiska stand der Bündner bereits zum dritten Mal und in Folge auf dem Podest. Für die 22-jährige Waadtländerin Smith war es bereits der 19. Weltcup-Podestplatz als Skicrosserin.

Alex Fiva, unter normalen Umständen der unangefochtene Schweizer Teamleader bei den Männern, musste sich …

Artikel lesen