Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Nairo Quintana krallt sich im Schneetreiben das Leadertrikot

15.03.15, 20:21

Auf dem Monte Terminillo ist tiefster Winter. Bild: AP/ANSA

Nairo Quintana (25) hat am Sonntag die 5. Etappe des Tirreno-Adriatico solo gewonnen und damit die Gesamtführung übernommen. Der Giro-Sieger von 2014 aus Kolumbien setzte sich nach 197 km von Esanatoglia hinauf zum Monte Terminillo 41 Sekunden vor Bauke Mollema durch und führt nun im Gesamtklassement mit 39 Sekunden Vorsprung vor dem Holländer.

 Der bisherige Leader Wouter Poels (Ho), der am Vortag in Castelraimondo Solo-Sieger gewesen war, hielt im Schneetreiben im Schlussanstieg nicht mehr mit den Besten mit und fiel auf den 10. Gesamtrang zurück.

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Marco Pantanis grosser Tag

19.07.1997: «Der Pirat» spurtet an der Alpe d'Huez zu einem neuen Rekord – und fällt wegen Doping-Missbrauchs ins Elend

19. Juli 1997: Der italienische Publikumsliebling Marco Pantani ist bei den Bergetappen der Überflieger des Radsports. An der Alpe d'Huez zieht er allen davon und stellt eine neue Bestzeit auf. Nach positiver Dopingkontrolle findet seine Karriere jedoch ein jähes Ende.

Kaum steigt die Strasse an, gibt es für ihn kein Halten mehr. Marco Pantani, der mit einer Grösse von 1,72 Meter und 52 Kilogramm die perfekten körperlichen Voraussetzungen besitzt, ist in den 90er-Jahren der unumstrittene Bergspezialist im Kreise der Velofahrer und strebt an der Tour de France nach ersten Achtungserfolgen 1997 seinen ersten Gesamtsieg an einer grossen Rundfahrt an.

«Pirat» wird der Italiener liebevoll genannt. Abgeleitet von seinem Kopftuch, das er auf seinem kahlen …

Artikel lesen