Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rad

Chaves gewinnt solo, Wiggins weiter in Front 

17.05.14, 10:01
WRIGHTWOOD, CA - MAY 16: Johan Esteban Chaves Rubio of Columbia riding for Orica Greenedge is kissed by the flower girls after winning stage six of the 2014 Amgen Tour of California from Santa Clarita to Mountain High on May 16, 2014 in Wrightwood, California.   Ezra Shaw/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==

Der Lohn für Chaves. Bild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA

Johan Esteban Chaves gewann die drittletzte Etappe der Kalifornien-Rundfahrt. Der Kolumbianer griff auf dem 156 km langen Teilstück von Santa Clarita nach Mountain High im Schlussaufstieg an und liess die Kollegen aus einer Fluchtgruppe stehen.

Für den Kletterer war der Etappensieg der grösste Erfolg seit dem Triumph an der Tour d'Avenir 2011. Auf den letzten Kilometern wurde der Gesamtleader Bradley Wiggins von der direkten Konkurrenz getestet, doch der Brite bestand mit Bravour. Wiggins wurde Fünfter, nahm Rohan Dennis (7.) weitere zwei Sekunden ab und führt die Rundfahrt neu mit genau einer halben Minute Vorsprung auf den Australier an.

Die beiden Schweizer konnten nicht vorne mitmischen. Michael Schär erreichte das Ziel als 33. (7:24 Rückstand), Martin Kohler als 86. (23:30). 

Kalifornien-Rundfahrt. 6. Etappe, Santa Clarita - Mountain High (156 km): 1. Johan Esteban Chaves (Kol) 4:09:13. 2. David de la Cruz (Sp) 0:13 zurück. 3. Tom Danielson (USA) 0:41. Ferner: 5. Bradley Wiggins (Gb) 0:53. 7. Rohan Dennis (Au) 0:55. 33. Michael Schär (Sz) 7:24. 86. Martin Kohler 23:30. - Gesamtklassement: 1. Wiggins 22:03:42. 2. Dennis 0:30. 3. Lawson Craddock (USA) 1:48. Ferner: 42. Schär 31:27. 86. Kohler 55:13. (si/syl)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Drakonische Strafe nach Rassismus-Vorfall

Clippers-Besitzer Sterling muss 2,5 Millionen Dollar zahlen und wird lebenslang gesperrt

Die NBA reagiert auf den Rassismus-Skandal und sperrt den Besitzer der Los Angeles Clippers, Donald Sterling, lebenslang. Das gab Liga-Commissioner Adam Silver auf einer Pressekonferenz in New York bekannt.

Drei Tage nach seinem 80. Geburtstag wurde der Milliardär lebenslang von sämtlichen Liga-Aktivitäten ausgeschlossen und mit einer Busse in Höhe von 2,5 Millionen Dollar belegt. Liga-Commissioner Adam Silver, der die Sanktionen in New York bekannt gab, betonte, dass er den …

Artikel lesen