Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.

Giro d'Italia

Ausreisser Pieter Weening gewinnt die neunte Etappe

18.05.14, 17:41
Australia's Simon Gerrans, left, of the Orica Greenedge team is reflected in the sunglasses of team mate Pieter Weening of the Netherlands as he celebrates after winning the 100th edition of the Belgian cycling classic and UCI World Tour race Liege-Bastogne-Liege, in Ans, Belgium, Sunday, April 27, 2014. Spain's Alejandro Valverde of the Movistar team came second, followed by Poland's Michal Kwiatowski of the Omega Pharma Quickstep team who placed third. (AP Photo/Yves Logghe)

Pieter Weening holt sich den Tagessieg bei der 9. Giro-Etappe. Bild: AP/AP

Pieter Weening kommt in der 9. Etappe des Giro d'Italia zum Tagessieg. Bereits vor drei Jahren hat der Holländer eine Etappe gewonnen. Gesamtleader bleibt der Australier Cadel Evans.

Ausreisser Weening setzte sich vor dem Italiener Davide Malacarne durch. Dritter, mit 42 Sekunden Rückstand, wurde Malacarnes Landsmann Domenico Pozzovivo. Als Tages-7. verteidigte Leader Cadel Evans sein Leadertrikot mit Erfolg. (dux/si)

Giro d'Italia. 9. Etappe,  Lugo – Sestola

1. Pieter Weening (Ho)

2. Davide Malacarne (It)

3. Domenico Pozzovivo (It)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Positive Erfahrungen gesammelt – Velofahrer dürfen bald bei Rot durchfahren 

Velofahrer sollen künftig bei roter Ampel an Kreuzungen rechts abbiegen dürfen. Der Bund will im Herbst eine entsprechende Änderung der Verkehrsregeln vorschlagen, wie die «NZZ am Sonntag» berichtet.

Das Rotlicht würde in diesem Fall zu einem «Kein Vortritt» reduziert. Grundlage für den Vorschlag ist ein Pilotprojekt im Kanton Basel-Stadt, der dieses Regime während zwei Jahren an zwölf Standorten getestet hat.

Die Bilanz sei positiv ausgefallen, sagen die Verantwortlichen. Man habe keine …

Artikel lesen