Sport kompakt

Mit Auto kollidiert

Vuelta-Sieger Horner bei Sturz im Training schwer verletzt

12.04.14, 13:19

Der Amerikaner Chris Horner (42) hat bei einer Kollision während einer Trainingsfahrt am Comersee eine Lungenquetschung, mehrere Rippenbrüche und Schnittwunden im Gesicht erlitten. Wie lange Horner pausieren muss, steht noch nicht fest.

Der in Japan geborene Horner hat im vergangenen Herbst die Vuelta gewonnen und sich damit zum ältesten Gewinner einer der drei grossen Rundfahrten gemacht. Seit dieser Saison fährt er für das Team Lampre-Merida. (si)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sefolosha: «Die Verletzung wurde von der Polizei verursacht»

Thabo Sefolosha behauptet, sein Wadenbein sei wegen der Festnahme durch die Polizei gebrochen. Diese Aussage liess der Schweizer NBA-Spieler via Twitter von seinem Klub, den Atlanta Hawks, verbreiten.

Der 30-Jährige ging auf Anraten seine Anwälte nicht auf die Details des Zwischenfalls von vergangener Woche ein. «Diese Frage wird vor Gericht diskutiert werden», schrieb Sefolosha. «Ich will nur sagen, dass ich leide, dass ich eine ernsthafte Verletzung erlitten habe und …

Artikel lesen