Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rad Strasse

Alexander Kristoff Spurtsieger in Hamburg

24.08.14, 18:02

Alexander Kristoff, der norwegische Olympia-Dritte von 2012, gewann im Spurt des Feldes die 19. Austragung der Cyclassics in Hamburg. Im einzigen deutschen World-Tour-Rennen verwies Kristoff den Italiener Giacomo Nizzolo auf Platz 2. 

Norway's Alexander Kristoff (L) from Team Katusha reacts after crossing the finish line to win ahead of Norway's Thor Hushovd from team BMC Racing Team the 165 km fourth and last stage of the Arctic Race of Norway between Tromso and Tromso in Norway on August 17, 2014.AFP PHOTO/JONATHAN NACKSTRAND

Alexander Kristoff gewinnt den Spurt. Bild: AFP

Das Feld zog sich zwar weit auseinander, doch Teams der Sprinter sorgten wieder für den Zusammenschluss. So setzte sich letztlich nach 247,2 km mit Kristoff einer der Favoriten durch. 

Am Spurt beteiligte sich auch der erst 24-jährige Silvan Dillier aus dem BMC-Team. Als Neunter sicherte er sich der Aargauer noch einige Punkte für das World-Tour-Klassement. (si/syl)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ironman-WM

Daniela Ryf brilliert als Rookie mit Rang 2 auf Hawaii 

Debütantin Daniela Ryf verpasst den Titel bei der Ironman-WM in Hawaii nur knapp. Die Solothurnerin muss sich in 9:02:57 um zwei Minuten der Vorjahressiegerin Mirinda Carfrae (Au) geschlagen geben.

Daniela Ryf zeigte eine famose Leistung und erreichte nach einer eindrucksvollen Solo-Vorausfahrt auf der 180 km langen Radstrecke und einem soliden Marathon hinter Titelverteidigerin Mirinda Carfrae den 2. Rang. Die laufstarke Australierin fing mit dem klar besten Laufsplit von 2:50:26 …

Artikel lesen