Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kittel holt letzte Etappe

Van Baarle überraschender Sieger der Tour of Britain

14.09.14, 18:31 14.09.14, 21:05
Garmin-Sharp's Dylan Van Baarle puts on the overall leader's Yellow Jersey after retaining it after the Individual Time Trial during stage eight of the 2014 Tour of Britain in London, Sunday Sept. 14, 2014. (AP Photo/PA, Andrew Matthews)  UNITED KINGDOM OUT  NO SALES  NO ARCHIVE

Van Baarle schlüpft ins Leadertrikot. Bild: AP/PA

Der Holländer Dylan Van Baarle gewinnt die Grossbritannien-Rundfahrt. Der erst 22-jährige Profi des Teams Garmin-Sharp verteidigte am letzten Tag seine Führung und siegte zehn Sekunden vor dem Polen Michal Kwiatkowski. Bradley Wiggins beendete die Rundfahrt als Dritter.

Für den talentierten Van Baarle stellt der Gesamtsieg den bislang mit Abstand grössten Erfolg seiner noch jungen Karriere dar. Der 25-jährige Walliser Sébastien Reichenbach schloss die Rundfahrt als bester Schweizer auf Rang 12 ab.

Wiggins hatte am Sonntagmorgen ein Zeitfahren über 8,8 Kilometer in der Londoner Innenstadt für sich entschieden. Die zweite Halbetappe am späten Nachmittag entschied der Deutsche Marcel Kittel im Massensprint für sich. Er setzte sich vor Lokalmatador Mark Cavendish durch. (ram)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rennausschluss gedroht

Rosberg gewinnt erstes Training trotz unerlaubtem Überholmanöver, wird aber freigesprochen

Die Ergebnislisten des ersten Trainingstages für den Grand Prix von Grossbritannien zeigen das gewohnte Bild. Nico Rosberg und Lewis Hamilton aus dem überlegenen Team Mercedes liessen sich je eine Bestzeit notieren.

WM-Leader und Vorjahressieger Rosberg war am Morgen vor Hamilton der Schnellste, am Nachmittag drehte der Engländer den Spiess um, obwohl er wegen des streikenden Motors das Training früher als geplant beenden musste. Rosberg hatte abseits der Strecke bange Momente zu …

Artikel lesen