Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wegen Verkehrschaos

Belgien und USA sagen letztes Testspiel ab

Das für Donnerstag geplante Testspiel zwischen der USA und Belgien in Sao Paulo findet nach Absprache der beiden Trainer Jürgen Klinsmann und Marc Wilmots nicht statt. Die Partie sollte unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf dem Trainingsgelände der Amerikaner in São Paulo ausgetragen werden.

Die Belgier hatten darauf gedrängt, das Spiel in ihrer Unterkunft, rund 50 Kilometer ausserhalb der Millionen-Metropole, durchzuführen. «Ich möchte nicht, dass meine Spieler wegen des grossen Verkehrs fünf Stunden im Bus sitzen. Das Risiko ist mir zu gross», sagte Wilmots. Die U-Bahn-Mitarbeiter haben für den Tag des WM-Eröffnungsspiels wieder mit der Niederlegung der Arbeit gedroht, sollten die 42 während des Streiks der letzten Tage entlassenen Mitarbeiter nicht wieder eingestellt werden. (tom/si) 



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Super League

Michel Renggli einigt sich mit dem FC Luzern über seine Zukunft und kann wieder spielen

Michel Renggli wird für den FC Luzern in dieser Saison doch noch Super-League-Partien bestreiten dürfen. Ab Sommer wird der 34-jährige Captain dann hauptamtlicher Trainer der U14 des FCL.

Die bisherige Vertragssituation war verzwickt: Hätte Trainer Carlos Bernegger den defensiven Mittelfeldspieler nochmals eingesetzt, hätte sich dessen Vertrag automatisch um eine Saison verlängert. 

Weil der FCL aber in der nächsten Saison nicht mehr mit Renggli als Spieler plant, musste eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel