Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zweierbob-Weltcup

Nächster Sieg für Hefti/Baumann

17.01.15, 16:57 17.01.15, 18:21
KOENIGSSEE, GERMANY - JANUARY 17:  Pilot Beat Hefti and Alex Baumann of Switzerland compete during the Viessmann FIBT Bob World Cup at Deutche Post Eisarena on January 17, 2015 in Koenigssee, Germany.  (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Hefti/Baumann im Eiskanal am Königssee. Bild: Bongarts

Eine Woche vor dem Heimrennen in St.Moritz befinden sich Beat Hefti und Alex Baumann in Top-Form. Am bayrischen Königssee feierten die beiden Appenzeller mit dem Zweierbob ihren zweiten Weltcup-Sieg in Folge. Hefti sagte: «Königssee zählt zu unseren Lieblings-Bahnen. Natürlich waren heuer die Bedingungen schwierig mit dem vielen Schnee, aber letztlich hat bei uns alles gepasst.»

Die Olympia-Silbergewinner von Sotschi setzten sich im Schneetreiben nach herausragenden Startzeiten überlegen mit 0,52 Sekunden Vorsprung vor dem deutschen Duo Nico Walther/Marko Hübenbecker durch. Hefti übernahm dank seinem 17. Weltcupsieg die Führung im Zweier-Weltcup. (ram/si)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rennausschluss gedroht

Rosberg gewinnt erstes Training trotz unerlaubtem Überholmanöver, wird aber freigesprochen

Die Ergebnislisten des ersten Trainingstages für den Grand Prix von Grossbritannien zeigen das gewohnte Bild. Nico Rosberg und Lewis Hamilton aus dem überlegenen Team Mercedes liessen sich je eine Bestzeit notieren.

WM-Leader und Vorjahressieger Rosberg war am Morgen vor Hamilton der Schnellste, am Nachmittag drehte der Engländer den Spiess um, obwohl er wegen des streikenden Motors das Training früher als geplant beenden musste. Rosberg hatte abseits der Strecke bange Momente zu …

Artikel lesen