Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alte Proben neu untersucht

Zwei osteuropäische Biathleten mit EPO erwischt

12.01.15, 11:23
Russian Alexander Loginov came second in the men's 10 km sprint competition of the IBU World Cup Biathlon event in Kontiolahti, Eastern Finland on Saturday, March 15, 2014. ( AP Photo/Lehtikuva, Heikki Saukkomaa)  FINLAND OUT

Alexander Loginow im März im finnischen Kontiolahti. Bild: AP/Lehtikuva

Der Biathlon-Weltverband IBU hat den Russen Alexander Loginow und den bereits zurückgetretenen Ukrainer Sergei Sednew durch die erneute Untersuchung alter Proben als EPO-Sünder überführt. Bei Loginow war eine am 26. November 2013 in Östersund zunächst unauffällige Dopingprobe neu analysiert worden.

Auch den Test von Sednew vom 22. Januar 2013 in Antholz hatten die Doping-Fahnder noch einmal untersucht. Beide Athleten verzichteten auf die Öffnung der B-Probe. Über die Dauer der Sperre wird der Verband entscheiden. (ram/si)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Türe weit offen

FCZ-Frauen mit Kantersieg in der Champions League 

Die Frauen des FC Zürich sind auf gutem Weg, zum zweiten Mal hintereinander in die Achtelfinals der Champions League einzuziehen. Die Schweizer Meisterinnen siegten in der Runde der letzten 32 im Hinspiel auswärts beim kroatischen Vertreter Osijek deutlich mit 5:2. 

Die Zürcherinnen gerieten zweimal in Rückstand (10. und 52.), ehe sie in der zweiten Halbzeit ein Feuerwerk zündeten und innert 15 Minuten aus dem 1:2 ein 4:2 machten. Captain Fabienne Humm liess sich als zweifache …

Artikel lesen