Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alte Proben neu untersucht

Zwei osteuropäische Biathleten mit EPO erwischt

12.01.15, 11:23

Alexander Loginow im März im finnischen Kontiolahti. Bild: AP/Lehtikuva

Der Biathlon-Weltverband IBU hat den Russen Alexander Loginow und den bereits zurückgetretenen Ukrainer Sergei Sednew durch die erneute Untersuchung alter Proben als EPO-Sünder überführt. Bei Loginow war eine am 26. November 2013 in Östersund zunächst unauffällige Dopingprobe neu analysiert worden.

Auch den Test von Sednew vom 22. Januar 2013 in Antholz hatten die Doping-Fahnder noch einmal untersucht. Beide Athleten verzichteten auf die Öffnung der B-Probe. Über die Dauer der Sperre wird der Verband entscheiden. (ram/si)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Noch nicht in WM-Form

Deutschland nur Remis gegen Kamerun – Frankreich bangt um Ribéry

Joachim Löw, der sein Kader noch um drei Spieler reduzieren wird, musste beim zweitletzten Test vor der WM auf Goalie Manuel Neuer, Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm verzichten. Ansonsten liess er seine bestmögliche Formation auflaufen. Nach einem guten Start taten sich die Deutschen schwerer, sich vor das Tor der Kameruner zu spielen und gerieten immer wieder unter Druck. Roman Weidenfeller, der Ersatz von Neuer, verhinderte in der 38. Minute das 0:1 mit einer starken Parade gegen …

Artikel lesen