Sport kompakt

«Cool Runnings»

Realität kopiert Film: Jamaikaner in Sotschi ohne eigenen Bob

05.02.14, 16:50
Winston Watts, the driver for JAM-1 of Jamaica, speaks on the phone after arriving at the sliding center during a training session for the men's two-man bobsled at the 2014 Winter Olympics, Wednesday, Feb. 5, 2014, in Krasnaya Polyana, Russia. Watts and his team were unable to practice because the Jamaican team equipment and luggage did not arrive in Sochi.  (AP Photo/Natacha Pisarenko)

«Hey boys, kann mir hier einer einen Schlitten borgen?» Jamaikas Steuermann Winston Watts versucht, Ersatz aufzutreiben. Bild: AP

In der Kultkomödie «Cool Runnings» stehen die Jamaikaner 1988 ohne eigenes Gefährt an der olympischen Bobbahn und müssen sich erst einen Schlitten organisieren. 26 Jahre später hat die Wirklichkeit die Fiktion kopiert: Jamaikas Bobteam ist zwar in Sotschi angekommen, die Kufen ihres Bobs aber nicht.

«Wegen schlechtem Wetter mussten wir kurzfristig einen anderen Flug nach Russland nehmen», erklärte Steuermann Winston Watts. «Vermutlich sind die Kufen, unsere Anzüge und Helme noch in New York oder irgendwo zwischen dort und Sotschi.»

Die Jamaikaner verpassten die ersten Trainingsläufe, die extra für kleine Nationen angesetzt worden sind, damit sich diese an die Bahn gewöhnen können. Watts telefonierte stattdessen herum und versuchte, Ersatz aufzutreiben. Er hofft, dass so schon im Training morgen ein «jamaikanischer» Bob bereit ist. «Uns sind viele wohl gesinnt», freut sich Watts, der zuversichtlich ist, dass dieser Plan B aufgeht. (ram)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Öis, zwöi, drüüüüü: Nigerias Bob-Frauen schaffen's an die Olympischen Spiele

Man kann fast nicht anders, als sich an Cool Runnings zu erinnern. An den Olympischen Spielen 2018 wird erstmals eine afrikanische Nation an den Bob-Wettbewerben teilnehmen. Nigerias Frauen haben sich qualifiziert.

Nigeria ist in Pyeongchang in der Bob-Konkurrenz der Frauen am Start. Die Pilotin Seun Adigun und ihre Bremserinnen Ngozi Onwumere und Akuoma Omeoga haben sich am Mittwoch für die Olympischen Spiele 2018 qualifiziert.

Das ist gleich in mehrerer Hinsicht ein historisches Ereignis. Die nigerianischen Frauen sind das erste afrikanische Bob-Team überhaupt, welches an Olympischen Spielen teilnehmen wird. Und sie werden in Pyeongchang die allerersten Vertreter Nigerias an Winterspielen sein. Bislang …

Artikel lesen