Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Lockerer Sieg der Schweizer Curler gegen Italien

30.03.15, 21:52


Marc Pfister führt die Schweiz zum dritten Sieg an der WM. Bild: AP/CP

Die Schweizer Curler sind an der WM in Halifax weiter auf Kurs. Das Team um Skip Marc Pfister besiegt Italien 7:1. Die jungen WM-Debütanten Raphael Märki, Reto Keller, Enrico Pfister und Marc Pfister vom CC Bern haben das relativ günstige WM-Startprogramm mit lauter Gegnern ausserhalb der ersten Medaillenanwärter weidlich genutzt. 

Im Match gegen Italien lenkten die Schweizer mit einem Viererhaus im 2. End früh alles in gute Bahnen. Nach einem gestohlenen Zweier im 8. End gaben die Italiener auf. Nichtsdestoweniger hat sich das norditalienische Team dank seinem Supertalent, dem baumlangen Amos Mosaner auf der vierten Position, zu einem gefährlichen Aussenseiter entwickelt. 

Im Spiel am Morgen konnten die Schweizer die USA mit 9:3 bezwingen. Damit steht das Schweizer Team bei drei Siegen und einer Niederlage. (fox/si)

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

39-Jährig und kein bisschen müde

Marcel Jenni hängt noch ein Jahr an

Die Kloten Flyers haben die Verträge mit Marcel Jenni und Lukas Frick verlängert.

Der 39-jährige Stürmer Jenni unterschrieb einen Vertrag für eine Saison, der erst 19-jährige Verteidiger Frick verlängerte frühzeitig um drei weitere Saisons bis 2017.

Artikel lesen