Sport kompakt

Biathlon-Dominatorinnen auch im letzten Rennen geschlagen

15.03.15, 14:27

Der Massenstart gilt als spektakulärste Biathlon-Disziplin. Bild: EPA/DPA

Walj Semerenko gewann zum Abschluss der Biathlon-Weltmeisterschaften im finnischen Kontiolahti das Massenstart-Rennen der Frauen über 12,5 km. Ohne Schiessfehler setzte sich die Ukrainerin vor der Deutschen Franziska Preuss und der Italienerin Karin Oberhofer durch. Die Engadinerin Elisa Gasparin wurde nach vier Schiessfehlern bloss 25. 

Zu den grossen Verliererinnen der Titelkämpfe zählen somit die beiden Weltcup-Dominatorinnen Daria Domratschewa (Weissrussland) und Kaisa Mäkäräinen (Finnland). Domratschewa, dreifache Olympiasiegerin in Sotschi, verliess Kontiolahti ohne Medaille. Mäkäräinen begann den Wettkampf wie Elisa Gasparin mit drei Fehlern liegend. Somit blieb die Bronzemedaille im Einzel die einzige Ausbeute für die Lokalmatadorin. (ram/si)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Sefolosha: «Die Verletzung wurde von der Polizei verursacht»

Thabo Sefolosha behauptet, sein Wadenbein sei wegen der Festnahme durch die Polizei gebrochen. Diese Aussage liess der Schweizer NBA-Spieler via Twitter von seinem Klub, den Atlanta Hawks, verbreiten.

Der 30-Jährige ging auf Anraten seine Anwälte nicht auf die Details des Zwischenfalls von vergangener Woche ein. «Diese Frage wird vor Gericht diskutiert werden», schrieb Sefolosha. «Ich will nur sagen, dass ich leide, dass ich eine ernsthafte Verletzung erlitten habe und …

Artikel lesen