Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ohne Ilicic von Fiorentina

Das slowenische Aufgebot gegen die Schweizer Nati

02.10.14, 12:52

Sloweniens Nationaltrainer Srecko Katanec hat in seinem Aufgebot für die EM-Qualifikationspartien gegen die Schweiz (am 9. Oktober in Maribor) und auswärts in Litauen (12. Oktober) auf eine Nomination von Fiorentinas Mittelfeldspieler Josip Ilicic verzichtet. Slowenien hat das erste Spiel in der EM-Qualifikationsgruppe E auswärts in Estland (0:1) ebenso verloren wie die Schweiz zuhause gegen England (0:2).

Das Aufgebot. Tor: Samir Handanovic (Inter Mailand), Jan Oblak (Atletico Madrid), Vid Belec (Konyaspor/Tür). - Verteidigung: Gregor Balazic (Karpati Lwiw/Ukr), Miso Brecko (Köln), Bostjan Cesar (Chievo), Branko Ilic (Partizan Belgrad), Dominic Maroh (Köln), Martin Milec (Lüttich), Mitja Viler (Maribor). - Mittelfeld: Zeljko Filipovic (Maribor), Kevin Kampl (Salzburg), Andraz Kirm (Omonia Nikosia/Zyp), Jasmin Kurtic (Fiorentina), Dejan Lazarevic (Chievo), Ales Mertelj (Maribor), Neic Pecnik (Roter Stern Belgrad), Rajko Rotman (Basaksehir Istanbul). Dalibor Stevanovic (Torpedo Moskau), Andraz Struna (PAS Ioannina). - Sturm: Valter Birsa (Chievo), Zlatan Ljubijankic (Omiya Ardija/Jap), Tim Matavz (Augsburg), Milivoje Novakovic (Shimizu/Jap). (si)



Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tennis in Miami

Rafael Nadal weiter in bestechender Form

Der spanische Weltranglisten-Erste steht nach einem 6:2, 6:2 gegen den Italiener Fabio Fognini im Viertelfinal. Die überraschende Drittrunden-Niederlage in Indian Wells scheint Nadal angestachelt zu haben.

Der Iberer liess auf Key Biscayne auch Fognini, immerhin die Nummer 14 im Ranking, keine Chance. Bei eigenem Aufschlag gab der Favorit bloss drei Punkte ab. Insgesamt lautete das Punktverhältnis 54:29. 

Während in Indian Wells nur zwei Spieler der Top 8 die Runde der besten acht erreicht …

Artikel lesen