Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rund 200 Millionen Franken budgetiert

Lausanne plant mehrere Sportstätten

In Lausanne sollen bis 2019 eine Eishalle und bis 2022 ein olympisches Schwimmbecken für rund 200 Millionen Franken gebaut werden.

Die Eishalle würde zur neuen Heimat des ortsansässigen Eishockey-Playoff-Viertelfinalisten und soll bei den olympischen Jugend-Spielen im Winter 2020 benützt werden können. Das Schwimmbecken ist auf die olympischen Masse von 50 m Länge und 25 m Breite angedacht. 

Wegen der gemeinsamen Kandidatur von Lausanne und Waadt für die olympischen Winter-Jugendspiele 2020 steht auch der Kanton hinter dem Projekt. Die Sportanlagen sind Teil des ambitionierten Bauprojektes «Métamorphose», das in Lausanne tausende Wohnungen sowie ein neues Sportstadion für Leichtathletik am See schaffen soll.

Beim Flugplatz Blecherette soll zudem ein neues Fussballstadion gebaut werden. Bis im Frühling entscheiden nun vorerst die Behörden über das Bauprojekt. (si/syl) 



Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Primera Division, 12. Runde

Athletic Bilbao lässt Espanyol Barcelona keine Chance

Nach einer halben Stunde markiert Aritz Aduriz für Athletic Bilbao gegen Espanyol Barcelona die Führung. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff kann Borja Viguera nachdoppeln. 

Ander Iturraspe macht zwölf Minuten vor Schluss das 3:0. Der Anschlusstreffer von Victor Sanchez Mata (84.) bleibt nur Resultatkosmetik. (syl)

Artikel lesen
Link zum Artikel