Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rund 200 Millionen Franken budgetiert

Lausanne plant mehrere Sportstätten

27.03.14, 16:25

In Lausanne sollen bis 2019 eine Eishalle und bis 2022 ein olympisches Schwimmbecken für rund 200 Millionen Franken gebaut werden.

Die Eishalle würde zur neuen Heimat des ortsansässigen Eishockey-Playoff-Viertelfinalisten und soll bei den olympischen Jugend-Spielen im Winter 2020 benützt werden können. Das Schwimmbecken ist auf die olympischen Masse von 50 m Länge und 25 m Breite angedacht. 

Wegen der gemeinsamen Kandidatur von Lausanne und Waadt für die olympischen Winter-Jugendspiele 2020 steht auch der Kanton hinter dem Projekt. Die Sportanlagen sind Teil des ambitionierten Bauprojektes «Métamorphose», das in Lausanne tausende Wohnungen sowie ein neues Sportstadion für Leichtathletik am See schaffen soll.

Beim Flugplatz Blecherette soll zudem ein neues Fussballstadion gebaut werden. Bis im Frühling entscheiden nun vorerst die Behörden über das Bauprojekt. (si/syl) 

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lugano setzt sich an die Spitze

Der FC Lugano übernimmt zumindest vorübergehend die Tabellenführung in der Challenge League.

Die Tessiner setzten sich in der 27. Runde gegen Lausanne 2:1 durch. Der Sieger des Spitzenspiels von Morgen zwischen Servette und Wohlen kann Lugano jedoch an der Spitze ablösen.

Lugano kam zum fünften Sieg in den letzten sechs Partien. Es war ein verdienter Erfolg, der sich aber erst in der zweiten Halbzeit abzeichnete. Zur Pause führten die Lausanner noch dank einem Weitschuss-Tor von Max Veloso.

Die …

Artikel lesen