Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Moto2 in Jerez

Lüthi testet wieder schnell

20.02.14, 18:54
epa03923683 Swiss Moto2 rider Thomas Luethi of Interwetten Paddock Moto2 reacts as all afternoon free practice sessions were suspended due to bad weather conditions at Twin Ring Motegi, north of Tokyo, Japan, 25 October 2013. The Grand Prix of Japan will take place on 27 October.  EPA/KIMIMASA MAYAMA

Tom Lüthi läuft es bei den Testfahrten in Jerez rund. Bild: EPA

Mit Rang 3 am letzten Tag der offiziellen Moto2-Testfahrten in Jerez de la Frontera bestätigt Tom Lüthi auf seiner Suter seine gute Form.

Der 27-jährige Emmentaler musste sich nur Mika Kallio und Esteve Rabat hauchdünn geschlagen geben.

Noch nicht auf Touren gekommen sind die drei anderen Schweizer Suter-Piloten in der Moto2: Der WM-Fünfte Dominique Aegerter landete mit 1,232 Sekunden Rückstand nur auf Rang 20, sein neuer Teamkollege Robin Mulhauser mit über drei Sekunden auf dem 33. und letzten Rang und sein letztjähriger Teamkollege Randy Krummenacher auf Rang 27 mit 1,792 Sekunden Rückstand. (dux/si)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Premier League, 2. runde

Agüero bricht Liverpool unter den Augen Balotellis 23 Sekunden nach seiner Einwechslung das Genick

Meister Manchester City unterstreicht seine Ambitionen mit einem klaren Sieg gegen Vize-Meister Liverpool. Die Himmelblauen hatten den Gegner aus Liverpool dabei weitgehend im Griff.

Für die Vorentscheidung sorgte der Montenegriner Stevan Jovetic mit einem Treffer vor und nach der Pause. Beim 1:0 (41.) agierte Liverpools neuer Mann aus Sevilla Alberto Moreno zu langsam, beim 2:0 (55.) leitete der Mittelfeldspieler den Treffer herrlich mit dem Absatz ein und ersprintete den Doppelpass …

Artikel lesen