Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

WM 2014

Brasiliens Trainer Scolari im Visier der Justiz

14.05.14, 21:30
(FILES) A file picture taken on April 9, 2014 shows Brazil's national football team coach Luiz Felipe Scolari giving a press conference about the 2014 FIFA World Cup in Lisbon. Portugese authorities have charged Brazil's national coach Luiz Felipe Scolari with tax fraud, less than a month before the World Cup starts, a prosecution spokesman told AFP on May 14, 2014. Scolari is accused of hiding about seven million euros (9.6 million USD) in income when he was Portugal's coach between 2003 and 2008, according to media reports.   AFP PHOTO / PATRICIA DE MELO MOREIRA

Scolari hat kräftig Ärger. Bild: AFP

Einen Monat vor WM-Beginn gerät Brasiliens Trainer Luiz Felipe Scolari wegen seiner privaten Finanzen in Bedrängnis. In Portugal wird gegen Scolari wegen Steuerbetrugs und Geldwäsche ermittelt.

Die zuständigen Behörden in Portugal bestätigten entsprechende Medienberichte. Scolari steht im Verdacht, während seiner Zeit als Trainer von Portugal zwischen 2003 und 2008 dem portugiesischen Fiskus Einnahmen in Höhe von mehr als sieben Millionen Euro vorenthalten zu haben. Die Staatsanwaltschaft in Lissabon teilte mit, sie habe im Rahmen laufender Untersuchungen die Kooperation der Behörden in den USA, Grossbritannien, Brasilien und den Niederlanden beantragt. Für die genannten Vergehen droht in Portugal eine Haftstrafe von insgesamt bis zu 17 Jahren. Scolari beteuert seine Unschuld. (oku/si)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Tour de Suisse

Meyer gewinnt Königsetappe - Martin bleibt Leader

Der Australier Cameron Meyer gewinnt die Königsetappe der 78. Tour de Suisse. Cameron setzt sich im Sprint gegen seine zwei Fluchtkollegen durch. Der Deutsche Tony Martin verteidigt sein Leadertrikot.

Die 181,8 km lange Etappe von Bellinzona nach Sarnen im Kanton Obwalden führte über den Gotthard-, Furka- und Grimselpass sowie am Schluss über den Brünig. Insgesamt waren 3855 Höhenmeter zu überwinden.

Nach rund 20 Kilometer hatte sich ein Sextett abgesetzt. Neben Cameron Meyer (Au), …

Artikel lesen