Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Handball

Rhein-Neckar Löwen mit Andy Schmid in extremis weiter

31.03.14, 21:19
epa04148780 Andy Schmid (l) of Rhein-Neckar Loewen fights for the ball with Zeljko Musa of Kielce during the EHF Champions League round of 16 handball match between Rhein-Neckar Loewen and KS Vive Targi Kielce at SAP Arena in Mannheim, Germany, 31 March 2014.  EPA/UWE ANSPACH

Bild: EPA/DPA

Der Schweizer Handball-Internationale Andy Schmid und seine Rhein-Neckar Löwen haben in den Champions-League-Achtelfinals das Out knapp vermieden.

Nach der 28:32-Niederlage im Hinspiel gegen KS Vive Kielce (Pol) gewann der deutsche Meisterschafts-Zweite zuhause in Mannheim mit 27:23. Dank der Auswärts-Tor-Regel schafften die Löwen den Einzug in die Viertelfinals. Schmid steuerte zum Sieg im Rückspiel vor 8805 Zuschauern drei Tore bei.

Schmid steht bereits am Mittwochabend wieder im Einsatz. Mit der Schweiz tritt er in Estland zur Barrage im Rahmen der EM-Ausscheidung an. Beim SHV ärgert(e) man sich über die Gestaltung des Champions-League-Programms. Man hätte sich gewünscht, dass Schmid vor dem Trip nach Tallinn mehr Erholungszeit eingeräumt werden kann. (si/syl) 



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Premier League, 2. runde

Agüero bricht Liverpool unter den Augen Balotellis 23 Sekunden nach seiner Einwechslung das Genick

Meister Manchester City unterstreicht seine Ambitionen mit einem klaren Sieg gegen Vize-Meister Liverpool. Die Himmelblauen hatten den Gegner aus Liverpool dabei weitgehend im Griff.

Für die Vorentscheidung sorgte der Montenegriner Stevan Jovetic mit einem Treffer vor und nach der Pause. Beim 1:0 (41.) agierte Liverpools neuer Mann aus Sevilla Alberto Moreno zu langsam, beim 2:0 (55.) leitete der Mittelfeldspieler den Treffer herrlich mit dem Absatz ein und ersprintete den Doppelpass …

Artikel lesen