Sport kompakt

Schwimmen

Ledecky verbessert eigene Weltrekorde

24.08.14, 13:27 24.08.14, 14:43
Katie Ledecky of the U.S. smiles after she set a new world record in her women's 1500m freestyle final at the Pan Pacific swimming championships in Gold Coast, Australia, Sunday, Aug. 24, 2014. Ledecky won the race setting a new world record of 15 minutes, 28.36 seconds.(AP Photo/Rick Rycroft)

Katie Ledecky crawlt von Weltrekord zu Weltrekord. Bild: Rick Rycroft/AP/KEYSTONE

Die amerikanische Schwimmerin Katie Ledecky verbessert an den panpazifischen Meisterschaften in Gold Coast innerhalb von 24 Stunden ihre Weltrekorde über 400 beziehungsweise 1500 m Crawl.

Über 400 m Crawl benötigte die 17-Jährige 3:58,37 und war damit 49 Hundertstelsekunden schneller als bei ihrer alten Bestmarke. Diese hatte die Olympiasiegerin über 800 Meter Crawl erst vor zwei Wochen bei den amerikanischen Meisterschaften in Kalifornien aufgestellt.

Über 1500 m Crawl schlug Ledecky am Sonntag in 15:28,36 an und pulverisierte damit ihre bisherige Bestmarke. Sie war fast sechs Sekunden schneller als am 19. Juni bei einem Meeting in Shenandoah im amerikanischen Bundesstaat Texas (15:34,23). (dux/si)

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kommt vom EV Zug

Fabian Sutter wechselt zum EHC Biel

Der EHC Biel hat für die kommenden drei Saisons Fabian Sutter verpflichtet. Der 32-jährige Center spielt seit 2010 für Zug, davor war er in der NLA bei Bern, Davos und den SCL Tigers tätig.

Insgesamt bestritt er bislang 834 Partien in der höchsten Schweizer Liga und erzielte 143 Tore und 178 Assists. «Fabian Sutter ist ein spielintelligenter Zweiweg-Center mit grosser Erfahrung. Er wird auf und neben dem Eis eine Leaderrolle einnehmen», sagte der Bieler Sportchef Martin Steinegger. (si)

Artikel lesen