Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schwimmen

Ledecky verbessert eigene Weltrekorde

24.08.14, 13:27 24.08.14, 14:43
Katie Ledecky of the U.S. smiles after she set a new world record in her women's 1500m freestyle final at the Pan Pacific swimming championships in Gold Coast, Australia, Sunday, Aug. 24, 2014. Ledecky won the race setting a new world record of 15 minutes, 28.36 seconds.(AP Photo/Rick Rycroft)

Katie Ledecky crawlt von Weltrekord zu Weltrekord. Bild: Rick Rycroft/AP/KEYSTONE

Die amerikanische Schwimmerin Katie Ledecky verbessert an den panpazifischen Meisterschaften in Gold Coast innerhalb von 24 Stunden ihre Weltrekorde über 400 beziehungsweise 1500 m Crawl.

Über 400 m Crawl benötigte die 17-Jährige 3:58,37 und war damit 49 Hundertstelsekunden schneller als bei ihrer alten Bestmarke. Diese hatte die Olympiasiegerin über 800 Meter Crawl erst vor zwei Wochen bei den amerikanischen Meisterschaften in Kalifornien aufgestellt.

Über 1500 m Crawl schlug Ledecky am Sonntag in 15:28,36 an und pulverisierte damit ihre bisherige Bestmarke. Sie war fast sechs Sekunden schneller als am 19. Juni bei einem Meeting in Shenandoah im amerikanischen Bundesstaat Texas (15:34,23). (dux/si)



Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Triumph in Sestriere

Nächster Europacup-Sieg für Michelle Gisin

Michelle Gisin hat im italienischen Sestriere zum dritten Mal innerhalb von knapp drei Wochen triumphiert. Die dank dem Jugendbonus für die Olympischen Spiele selektionierte 20-Jährige siegte vor der französischen Weltcup-Fahrerin Nastasia Noens.

Dank dem neuerlichen Sieg baute Michelle Gisin ihre Führung in der Disziplinen-Wertung weiter aus und übernahm auch Platz 1 im Europacup-Gesamtklassement. (si)

Artikel lesen