Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gemischte Gefühle

Schweizer Junioren verpassen an Turn-EM die Medaillen nur knapp

21.05.14, 20:39

Die Schweizer Junioren haben zum Auftakt der Turn-EM in Sofia mit Rang 4 knapp die Bronzemedaille im Team-Wettkampf verpasst. Sie büssten auf Frankreich bloss 0,208 Punkte ein.

Sascha Coradi, Marco Pfyl, Adrian Pfiffner, Sails Kipfer und Andreas Gribi verliessen die Arena mit zwiespältigen Gefühlen. Einerseits hatten sie ihre ursprüngliche Zielsetzung von Rang 5 klar erreicht, andererseits wäre mit etwas mehr Wettkampfglück am Barren und im Sprung sogar eine Medaille möglich gewesen. Die Top-Nationen England und Russland hingegen lagen ausser Reichweite.

Mit den Rängen 6 und 14 schafften Coradi und Pfiffner die Qualifikation für den Mehrkampf-Final vom Freitag. Als 18. hätte auch Pfyl die Vorgabe erfüllt, doch er scheiterte an der Quotenregelung. Mit Kipfer und Coradi am Boden sowie Pfiffner und Coradi am Reck sicherte sich die Schweiz auch vier Starts in den Gerätefinals vom Sonntag. Erneut musste Pfyl als Überzähliger am Boden über die Klinge springen. (si/qae)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Reaktion auf schwache WM

Neue Ausländerregelung im italienischen Fussball

Der italienische Verband hat aufgrund der sportlichen Krise der Klubs und der Nationalmannschaft im internationalen Vergleich Reformen beschlossen. Ab 2016 dürfen die Kader der Serie-A-Klubs nur noch aus 25 Spielern bestehen. Vier davon müssen in Italien geboren und vier weitere im Klub ausgebildet worden sein.

Die italienische Nationalmannschaft war an den letzten beiden Weltmeisterschaften jeweils in der Vorrunde gescheitert. Auch die Klubteams spielen in den europäischen Wettbewerben …

Artikel lesen