Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Handball-WM in Katar

Frankreich ist Handball-Weltmeister! «Les Bleus» stoppen im Final die Legionärstruppe aus Katar

01.02.15, 18:57 01.02.15, 20:34

Frankreich stoppt im Final die Legionärstruppe aus Katar. Bild: AL-WATAN DOHA

Der Traum der katarischen Legionärstruppe als erstes nicht-europäisches Team Handball-Weltmeister zu werden, ist im Final geplatzt. Frankreich lässt sich durch die ganze Polemik, welche rund um die zusammengekaufte katarische Nationalmannschaft entstanden ist, nicht aus der Ruhe bringen und gewinnt gegen die Heimmanschaft mit 25:22.

Die Franzosen feiern ihren Weltmeistertitel.  Bild: Qatar 2015 via epa/Qatar 2015 via epa

Das Endspiel bietet allerbeste Handball-Unterhaltung. Sowohl die mitgereisten Frankreich-Fans als auch das Heimpublikum sorgen für eine prickelnde Atmosphäre. Bis zur Halbzeit gehen «Les Bleus» mit drei Zählern in Vorsprung. In der Folge kommt Katar zwar immer wieder ran, doch die Franzosen bewahren kühlen Kopf und schaukeln das Ding über die Zeit.

Die Franzosen krönen sich mit dem Gewinn des fünften WM-Titels zum alleinigen Rekord-Weltmeister. Zugleich qualifiziert sich Frankreich für die Olympischen Spiele 2016, Katar für die WM 2017 in Frankreich. 

Vor 15'000 Zuschauern ist Nikola Karabatic mit fünf Treffern bester Werfer für Frankreich. Unter den Augen von Staatsoberhaupt Emir Scheich Tamim bin Hamad Al Thani trifft Zarko Markovic siebenmal für Katar.

Ganz ist der Plan von Al Thani nicht aufgegangen: Im Final werden die Katarer von Frankreich gestoppt.

Umstrittene Einbürgerungspolitik

Dass die Franzosen Weltmeister wurden, ist für den Handball sicherlich gut. Denn es ist klar, dass der Erfolg der Katari nur dank viel Geld möglich war - nur vier Kadermitglieder sind echte Einheimische. Jedenfalls stiess deren Einbürgerungspolitik vielen Teilnehmern sauer auf. Am Rande der WM trafen sich die Top-Nationen, um das Thema zu diskutieren. Laut Regel darf ein Spieler für ein anderes Land auflaufen, wenn er drei Jahre lang nicht für eine Nation gespielt hat.

Katars Handball-Nationalmannschaft an der WM 2015

Alle Weltmeisterschaften in Katar

(cma/si)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Triumph in Sestriere

Nächster Europacup-Sieg für Michelle Gisin

Michelle Gisin hat im italienischen Sestriere zum dritten Mal innerhalb von knapp drei Wochen triumphiert. Die dank dem Jugendbonus für die Olympischen Spiele selektionierte 20-Jährige siegte vor der französischen Weltcup-Fahrerin Nastasia Noens.

Dank dem neuerlichen Sieg baute Michelle Gisin ihre Führung in der Disziplinen-Wertung weiter aus und übernahm auch Platz 1 im Europacup-Gesamtklassement. (si)

Artikel lesen